So reagieren Männer und Frauen auf Anzeigen.

Wir trnd-Partner reden einfach mit allen Interessierten über Produkte - egal ob männlich oder weiblich. Die Macher von Print- und Online-Anzeigen hingegen haben immer eine bestimmte Zielgruppe im Kopf. Zurecht?

So reagieren Frauen und Männer auf Anzeigen Die Frau kauft Honig, der Mann tankt - oder es doch andersrum?

Die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung hat in einer Studie untersucht, wie deutsche Männer und Frauen auf Anzeigen reagieren. Zunächst nicht überraschend: bei den Männern sind Werbung für Bier, Telekommunikation, Elektronik und Autos, bei den Frauen Kosmetik, Handel und Mode ganz oben auf den Ranglisten.

Dann gab es aber doch Verwunderung bei den Forschern: Eine eigentlich Frauen ansprechende Honig- und eine Fritteusen-Kampagne haben große Begeisterung bei Männern ausgelöst. Und Frauen wurden von einer Bier- und eine Tankstellenwerbung positiv angesprochen. Da haben sich also noch ganz viele andere Leute für ein Produkt interessiert - obwohl die Werber sie nicht auf dem Schirm hatten.

Interessiert Ihr Euch auch für Produkte, die eigentlich typisch für das andere Geschlecht sind?

Ach, dazu sind diese Löcher da ...

In trnd-Projekten lernen wir alle nützlichen Funktionen eines Produktes kennen. Heute habe ich aber Überraschendes in der trnd-Küche dazu gelernt. Klickt Euch durch die Bildergalerie und erfahrt mehr:

  • An beiden Enden von Frischhaltefolien-Verpackungen sind Flächen zum Eindrücken. Die fixieren die Rolle, sodass man die Folie gerade herausziehen und abreißen kann.
  • Das Loch in der Mitte eines Nudelschöpflöffels hatte für mich bisher keinen Nutzen. Aber mit ihm portioniert man Spaghetti!
  • Und wusstet Ihr, dass das Loch vorne an Maßbändern dazu da ist, damit man Strecken von Nagel zu Nagel besser messen kann? Dazu hakt man den Nagelkopf einfach ein.

Eigentlich lustig, dass einem solche nützlichen Funktionen manchmal gar nicht bewusst sind. Ich frag mich, ob mir da all die Jahre noch mehr entgangen ist.

Fallen Euch noch weitere Dinge ein, die solche praktischen Details besitzen?

Eine ehrliche Probefahrt.

Offen und ehrlich über ein Produkt zu sprechen, ist für uns trnd-Partner Ehrensache. Um die Wahrheit bei einer Probefahrt geht es auch in diesem Video der Automarke Smart.

Die Fahrer wurden vor dem Start an einen Lügendetektor angeschlossen. Sie sollten die Fragen ihres Beifahrers ehrlich beantworten. Wer nicht „offen war“ (Achtung, Wortspiel!), bei dem schloss sich das Sonnendach – auf das die Aktion eigentlich aufmerksam machen wollte.

Welche Fragen beantwortet werden ist schon lustig - zumal es irgendwann nicht mehr ums Auto geht. Aber ich bin dann doch ganz froh, dass wir trnd-Partner einfach ohne Drähte und Detektor unsere ehrliche Meinung zu Produkten sagen können. ;)

Die allerersten Logos bekannter Marken.

Alle Marken haben ihre eigene Geschichte – und genauso ihre Logos. Manche davon haben sich im Lauf der Zeit so sehr verändert, dass es eine Herausforderung ist, deren erste Versionen ihren Unternehmen zuzuordnen.

  • Der Webbrowser Firefox startete unter dem Namen Phönix - der Vogel zierte auch sein erstes Logo. (alle Bilder: www.boredpanda.com)
  • In seiner ersten Version zeigte das Burger King Logo noch einen kleinen König.
  • Die Shell Muschel ist dem Markensymbol des Unternehmens erhalten geblieben - ihr Design hat sich aber stark geändert.
  • Der Markenname Canon setzt sich aus den Worten "Camera" und "Kwanon" zusammen - und wurde selbst zum Logo.
  • Das Unternehmen Nestlé gibt es seit 150 Jahren. Im Lauf der Zeit hat sich sein Logo stark verändert.

Könnt Ihr erraten, zu welchen Marken die Logos in den Bildern einst gehörten?

Update 24.06. - 17:35 Uhr: Es ist schon knifflig, von ihren ersten Logos auf die Marken dahinter zu schließen. In der Bildergalerie seht Ihr jetzt die Auflösung.