Der Jahresrückblick 2009.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu - Zeit für einen kleinen Jahresrückblick. Und obwohl TheK heute noch vorgeschlagen hat, ich solle den Jahresrück in Videoform sprechen (so wie der Horst und die Angela - am Schreibtisch und mit Fähnchen und so), bleibe ich doch lieber beim geschriebenen Wort. Als da wäre:

bueffel Schon 2008 war ein rasantes Jahr für uns. Und 2009 ("Das Jahr des Büffels") ist noch ein gutes Stück rasanter, impulsiver und spannender geworden als alle trnd-Jahre zuvor. Zudem ist trnd in diesem Jahr international geworden. Und auch wenn zwischendurch mal etwas Hektik ausgebrochen ist, auch wenn die Nächte kurz waren und die Arbeitszeiten lang, so hat das Jahr doch enorm viel Spaß gemacht!

Projekte! Projekte! Projekte!

51 Das Wichtigste bei trnd sind nach wie vor die trnd-Projekte. Im Vergleich zu 2008 (21 trnd-Projekte) haben wir die Projektzahl in 2009 mehr als verdoppelt: dieses Jahr waren es 51 Projekte. Auf den Jahresdurchschnitt gerechnet bedeutet das: fast jede Woche ein Projektstart. Und gerade bei den Projekten bleiben wir natürlich weiter dran, denn 2010 sollen es noch mehr Projekte mit noch mehr Projektteilnehmern werden. Damit auch wirklich möglichst jeder trnd-Partner mit Projekten versorgt wird.

Begonnen hatte das Jahr 2009 mit der Gründung unseres internationalen Mundpropaganda-Marketing Netzwerks. Gemeinsam mit BzzAgent (USA, Kanada, England) und Buzzador (Schweden, Finnland, Norwegen, Dänemark) können wir seitdem viele große und spannende Marken mit internationalem "Marketing zum Mitmachen" anlocken.

trnd Niederlande & Belgien - trnd Spanien

uneo Im Februar ging es dann international weiter: trnd Niederlande und Belgien ging an den Start. Im ersten Projekt konnten 700 trnd-Partner aus den Niederlanden und Belgien den neuen Bosch Uneo testen und bekannt machen. Und das schöne dabei war: die Holländer und Belgier fanden das trnd-Prinzip "Marketing zum Mitmachen" genauso gut, wie die "alten Hasen" aus DE, AT und CH.

trndes Einen Monat später ging es dann in Spanien los: trnd Spanien war da - mit einem netten Büro in Barcelona. Und während wir anfangs alle dachten, dass die Spanier gern mal Siesta machen, haben unsere spanischen Kollegen genau das Gegenteil bewiesen: trnd Spanien hat im ersten Jahr bereits acht Projekte auf die Beine stellen können. Respekt! Im ersten trnd-Jahr (2005) haben wir damals in DE, AT und CH nur drei Projekte geschafft. Und auch in Spanien geht es munter weiter, so dass das trnd-Team in Barcelona gerade in ein größeres Büro umziehen muss. (Hier gibt's übrigens ein lustiges Weihnachtsfoto vom spanischen Team).

Teamseiten und Neue Server

team Im April haben wir es endlich geschafft, Teamseiten für trnd-Zentrale-Mitarbeiter einzurichten - damit Ihr gucken könnt, wer Euch schreibt. Die Teamseiten gibt's natürlich weiterhin (auch wenn noch immer nicht alle Kollegen ihre Seiten angelegt haben ähm - aber da bin ich dran).

Nach einer trndwear Sommerrunde und einen mysteriösen Nashornprojekt (bis heute nicht aufgeklärt) sind wir im Juni mit der trnd.com auf neue Server-Hardware umgezogen. Seitdem sind die Seiten wieder ordentlich schnell und fit für die Zukunft. Und auch der Server-Umzug selbst hat reibungslos geklappt, denn Herr Noir hat natürlich alles hervorragend vorbereitet.

Einen Monat später kam es dann allerdings zu einer schweren Panne: unsere Kaffeemaschine war 2-3 Tage kaputt. Harte Zeiten, die wir nur durch massiven RedBull-Einsatz überbrücken konnten uff.

trndcard Im August schickten wir unsere trndCards in Rente. Die schwarzen Plastik-Karten waren zwar eigentlich schön und cool, jedoch ist es uns nie richtig gelungen, die Karten auch richtig einzusetzen (z.B. für VIP-Eintritt). Und so hatten wir uns nach langer Überlegung entschlossen, den trndCards Bye, bye zu sagen und uns auf trnd-Projekte und neue Ideen zu konzentrieren (Projekte! Projekte! Projekte!)

Presse, Mehr Platz und WOMday

impulse Auch über zahlreiches Presse-Echo haben wir uns gefreut. So sind wir z.B. in der neue Auflage von Sascha Langners Buch "Viral Marketing" vertreten oder in der Oktober-Ausgabe des Unternehmer-Magazins impulse (als Titelthema: "Der Siegeszug der Mundpropaganda"). In der impulse wurde insbesondere unser Projekt für Toppits Dampfgarbeutel ausführlich beschrieben).

Parallel zur Verdopplung der Projektanzahl ist auch die Anzahl der Kollegen in der trnd-Zentrale gewachsen. So sehr, dass wir vor ein paar Monaten mit der Erweiterung der trnd-Zentrale beginnen mussten. Dabei hatten wir zufällig entdeckt, dass unser neues Büro vor fast 40 Jahren mal ein Fernsehstudio für die Olympischen Spiele von 1972 war.

rosen Im Oktober konnten wir dann auf dem 3. WOMday in Hamburg nicht nur viele Zuhörer für Mundpropaganda-Marketing begeistern, sondern auch Emanuel Rosen kennenlernen. Emanuel ist der Autor der "Bibel" des Word-of-Mouth Marketing. In der neuen Ausgabe seines Buchs sind wir mit unserem trnd-Projekt für Wrigley's Extra drin. Und das finden wir ganz schön cool.

Was gab's noch zum Ende des Jahres hin? Die trndwear BlingBlingRunde, die Rubrik "Geschenke für eine bessere Welt" oder die neue Projekt-Form "trnd Meinungs-Studie" und vieles, vieles mehr.

Was kommt in 2010?

tiger Der chinesische Kalender widmet das Jahr 2010 dem Tiger. Und Tiger sind bekanntlich ziemlich groß und stark, sehen cool aus, können aber auch mal entspannt in der Sonne liegen. Auf trnd übertragen deute ich das mal so: Wir werden noch mehr trnd-Projekte auf die Beine stellen, viele Projekte mit noch größerer Teilnehmerzahl, wir werden endlich unsere neuen Büroräume beziehen ... und dann auch wieder etwas mehr Platz haben, um entspannter arbeiten zu können. Gemeinsam mit Euch allen werden wir daran arbeiten, dass sich "Marketing zum Mitmachen" à la trnd noch weiter durchsetzt und endlich die langweilige, altmodische Werbung ablöst. Und ein paar Überraschungen haben wir natürlich auch noch auf Lager.

In diesem Sinne: Vielen Dank an alle trnd-Partner! Nur durch Euch, Eure Ideen, Eure Mithilfe und den guten Zusammenhalt wird trnd überhaupt möglich! Wir wünschen Euch und Euren Familien ein gutes neues Jahr 2010: Gesundheit, jederzeit Gelassenheit und die Weisheit, die kleinen (aber umso wichtigeren) Momente im Leben zu erkennen und zu genießen.

Und nicht vergessen: das neue Jahr startet als unbeschriebenes Blatt. Es wird genauso, wie wir es gestalten! Daher würde ich vorschlagen: wir machen was Wundervolles draus!

Haut rein! Rock’n'Roll!

Diskussion

18.02.10 - 17:44 Uhr

von caramac

Ich war 2009 noch nicht lange dabei und somit hatte ich auch noch kein Projekt. Trotzdem gut. Das kann ja 2010 noch werden. Ich freu mich drauf.

Nach oben

Dein Kommentar