Was Textilsiegel uns verraten.

Biologisch angebaut? Fair gehandelt? Lebensmittelsiegel kennen wir, sie informieren uns über Herkunft und Herstellungsbedingungen. Aber wie ist das bei Kleidung?

  • Das bekannte Fairtrade-Siegel und das oft auf Outdoor-Kleidung zu findende bluesign. (Quellen: www.fairtrade-deutschland.de, www.bluesign.com)
  • Die Siegel des IVN zertifizieren Textilien oder Leder jeweils getrennt voneinander. (Quelle: http://naturtextil.de)
  • Die farbenfrohen Siegel der Fairwear Foundation sowie des Global Oganic Textile Standard. (Quellen: www.global-standard.org, www.fairwear.org)

Auf diese Siegel für fair und nachhaltig produzierte Kleidung lohnt es sich zu achten:

  • Das Fairtrade-Siegel steht für gerechte Arbeits- und Lebensbedingungen sowie Baumwoll-Mindestpreise und sichert den Arbeitern einen gewissen Lebensstandard.
  • bluesign zeichnet Outdoor-Kleidung aus, die frei von bedenklichen Stoffen oder Chemikalien ist. Auswirkungen auf die Umwelt sowie die Sicherheit von Verbauchern und Arbeitern werden bei der Siegelvergabe berücksichtigt.
  • Das Siegel des Internationalen Verbands der Naturtextilwirtschaft e. V. gilt als besonders vertrauenswürdig. Nur biologisch angebaute Naturfasern erhalten es. Die ganze Liefer- und Produktionskette spielt zudem bei der Vergabe eine Rolle - für möglichst hohe Transparenz.
  • Die Fairwear Foundation prüft die Produktions- und Arbeitsbedingungen von Unternehmen umfassend. Statt einzelner Produkte oder Serien zeichnet sie also gleich ganze Unternehmen aus.
  • Das Siegel des Global Organic Textile Standard setzt viel voraus: Textilien mit hohen Naturfaser-Anteilen verdienen es, wenn auch die übrigen Bedingungen, wie etwa in der Produktion verwendete Farben, stimmen.

Achtet Ihr beim Kleiderkauf auf bestimmte Siegel?

Spargel-Schlemmerei in der trnd-Zentrale.

Bei uns in München - dem Sitz der trnd-Zentrale - wird er gerade an allen Ecken angeboten: frischer Spargel aus der Region. Das hat uns solchen Appetit gemacht, dass wir heute in der Mittagspause groß aufgekocht haben:

Spargelessen in der trnd-Zentrale. Das Text & Konzept-Team vor den gut gefüllten Tellern: trnd-Partner isara, el_tipa, pablito, cefe und mel_sky.

Es gab weißen Spargel, gekocht in Wasser mit Essig, Salz und Zucker. Darüber haben wir zerlassene Butter und Zitrone geträufelt und alles mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Als Beilage hatten wir Pellkartoffeln und Schinken bzw. Lachs. Nun sitzen wir glücklich mit vollen Bäuchen an den Schreibtischen und kümmern uns weiter um die laufenden und kommenden Projekte für Euch. :relaxed:

Da es bei uns im Vorfeld viele unterschiedliche Meinungen gab, wie wir unseren Spargel am besten zubereiten sollen, interessieren uns jetzt brennend Eure Tipps:

Wie esst Ihr Euren Spargel am liebsten?

trnd-Duell: Eissorten.

Wir erleben gerade die bisher heißesten Tage des Jahres - da lassen wir uns gerne ein kühles Eis auf der Zunge zergehen: Doch was ist in der trnd-Community der Favorit?

Welche Eissorten sind Euer Favorit - klassisch oder exotisch?

trnd-check

Mode aus Ikea-Taschen.

Upcycling – also aus alten Produkten Neues zaubern – erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Dass sich Menschen auf der ganzen Welt gleichzeitig auf ein berühmtes Produkt stürzen, ist aber eher ungewöhnlich. Seht selbst, was dabei rauskommt:

  • Schuhe aus der bekannten Ikea-Tasche. (Foto links: instagram.com/studiohagel, rechts: instagram.com/nicolemclaughlin)
  • Hose und Top im Ikea-Stil (Foto links: instagram.com/vandythepink, rechts: instagram.com/lauragarciaphotography)
  • Ikeas Reaktion auf die nachgemachte Luxustasche. (Foto: facebook.com/IKEAdeutschland)

Vielleicht habt Ihr es selbst im Internet entdeckt: Bilder von Kleidung, Schuhen und Accessoires, die aus der bekannten blauen Tasche "Frakta" des Möbelherstellers Ikea gefertigt wurden. Auslöser für den Wirbel war eine Tasche der Luxusmarke Balenciaga, die dem Ikea-Modell äußerst ähnlich sieht. Sie unterscheidet sich im Material (Leder) und im Preis - 1.700 Euro kostet das Luxusteil, 50 Cent die Original-Tasche.

Mit den eigenen modischen Entwürfen zeigen die Leute weltweit, wie sie sich über die Version der Luxusmarke amüsieren. Auch Ikea selbst reagiert auf humorvolle Art mit dem Bild, das Ihr oben an dritter Stelle seht und der Nachricht: "Endlich! Unsere FRAKTA Tasche als Designermodell. Danke BALENCIAGA." Bleibt abzuwarten, wann man sich in den Möbelhäusern auch einkleiden kann. ;)

Werbung für die Katz'.

Diese Marketing-Aktion des isländischen Tierschutzes und eines bekannten Kameraherstellers verschafft vielen Katzen erfolgreich ein neues Zuhause - und wird immer beliebter:

Katzenmutter Vanilla wacht über ihren Nachwuchs. Die Vermittlung von Heimkatzen via Internet ist ein echter Erfolg und bereitet auch denen Freude, die bloß zuschauen wollen. (Quelle: http://nutiminn.is/kattarshians)

GoPro stellte die Kameras und ein isländisches Tierheim liefert die haarigen Stars für die Show: In einem eigens für die Werbe-Aktion gebauten und liebevoll eingerichten Häuschen lebt die wechselnde Katzen-Wohngemeinschaft. Interessierte Menschen aus aller Welt können die nordischen Samtpfoten dank der installierten Webcams durch ihren Alltag begleiten und sie beim Spielen, Fressen und Schlafen beobachten.

Gedacht war die Aktion dabei vor allem, um "Werbung" für Heimkatzen zu machen und sie besser in ein neues Zuhause zu vermitteln: Über die vier Kameras können zukünftige Besitzer die Tiere schon einmal kennenlernen und gewinnen sie so schnell lieb. Aktuell wird das Katzenhaus übrigens von einer jungen Familie, der Mutter Vanilla samt ihren fünf Kleinen, bewohnt. Mehr Infos zur Aktion sowie den aktuellen Bewohnern gibt es immer auf der eigenen Facebook-Seite.