Eine Agentur verschenkt ihr Firmenlogo.

Wenn eine Firma ein neues Logo bekommt, landen viele Werbematerialien in der Mülltonne. Die Agentur JCP konnte dies verhindern, indem sie ihr altes Logo kurzerhand verschenkte.

JCP - Auch ein Firmenwagen mit dem alten Logo wurde verschenkt. (Bildquelle: JCP Nordic - http://jcpnordic.com/giveaway/)

Um Kugelschreibern, Kappen, Schildern, Bannern, einem Auto und vielem mehr ein zweites Leben zu geben, schaltete JCP weltweit Anzeigen. Darin wurde ein Unternehmen gesucht, das bereit war, sich auch in JCP umzubenennen. Im Gegenzug sollte es kostenlos alle Artikel mit dem Firmenlogo erhalten. Vom Hundefrisör bis zum Fotografen gingen daraufhin eine Vielzahl von Bewerbungen ein - das Rennen machte eine Waschanlage in Rumänien.

Ein Team von JCP brachte die Werbematerialien persönlich nach Rumänien, um bei der Umgestaltung der Waschanlage zu helfen. Dieses Erlebnis wurde in einem kurzen Video festgehalten, das auf Facebook schon über 500.000 Mal aufgerufen wurde. So konnten die alten Werbemittel für eine schöne Geschichte sorgen und der Agentur doch noch zu viel Aufmerksamkeit verhelfen.

Mumm Dry Alkoholfrei im neuen trnd-Projekt.

Bald werden wir viele Gläser zum Klingen bringen: im trnd-Projekt mit der Marke Mumm. Denn die hat eine neue Alternative zu Sekt kreiert, die wir nun kennenlernen dürfen.

Mumm Dry Alkoholfrei im trnd-Projekt.

Mumm Dry Alkoholfrei hat einen sektähnlichen, qualitativ hochwertigen Geschmack. Das macht ihn zu einer echten Sekt-Alternative und zum passenden Getränk für das Anstoßen bei jeder Gelegenheit.

5.000 trnd-Partner können sich ihr eigenes Geschmacksurteil bilden und die trockene, fein-fruchtige Alternative zu Sekt selbst verkosten - zusammen mit Freunden, Verwandten und Kollegen. Ihre Eindrücke teilen sie mit uns allen auf dem Projektblog, mit Interessierten aus ihrem Umfeld sowie im Internet. Mehr dazu erfahrt Ihr auf der Mumm Dry Alkoholfrei Projektinfoseite.

Insectolin Gel im neuen trnd-Projekt.

Wir sind gespannt wie Summsebienchen auf das bereits zweite Projekt mit der Marke mama natura. Dieses Mal lernen wir eines ihrer Produkte kennen, das uns bei Insektenstichen hilft.

Das Insectolin Gel von mama natura im neuen trnd-Projekt.

Das Insectolin Gel kühlt und lindert Juckreiz, Rötungen sowie Schwellungen nach Insektenstichen. Es besteht aus pflegendem Jojobaöl und vier natürlichen Pflanzenextrakten. Dadurch ist es besonders verträglich - auch für stillende Mütter, Schwangere und Kinder ab 0 Jahren.

1.000 trnd-Partner haben die Gelegenheit, Insectolin gemeinsam mit ihrem Umfeld auszuprobieren. Stellvertretend für die ganze Community überzeugen sie sich davon und machen es anschließend bei Interessierten aus der Familie, dem Freundes- und Bekanntenkreis bekannt. Wie immer teilen sie ihre ehrlichen Meinungen und Erfahrungen auch mit uns auf dem Projektblog. Mehr dazu erfahrt Ihr auf der Insectolin Projektinfoseite.

Sportlich im Trend: Yoga mit Ziegen.

Von traditionellen Yoga-Stilen gibt es inzwischen vielerlei Abwandlungen, die ganz individuell auf unterschiedliche Interessen abgestimmt sind. Nun wird in Europa eine ganz spezielle Form immer beliebter: Ziegenyoga.

Ziegen sollen die entspannende Wirkung des Yoga noch unterstützen. Bild: Instagram @laineymorse1

Dabei werden Yoga-Übungen im Freien oder in einem Stall praktiziert – umgeben von Ziegen. Beim Anbieter Ziegenyoga in Österreich läuft das beispielsweise so ab: Zu Beginn erhalten die Teilnehmer eine Einführung von speziell ausgebildeten Trainerinnen für tiergestützte Therapie. Anschließend hat jeder Zeit, die Ziegen kennenzulernen, bevor die Yogastunde losgeht. Was dann geschieht, ist jedes Mal anders: Manchmal gesellen sich Ziegen zu den Leuten auf die Matte oder klettern sogar auf ihren Rücken, manchmal schauen sie einfach nur zu.

Egal was die Tiere tun – in jedem Fall soll ihre Anwesenheit eine beruhigende Wirkung haben und so den Entspannungs-Effekt unterstützen. Denn Ziegen sind Therapie-Tiere, die von Natur aus ein Interesse am Menschen haben und darum in den meisten Fällen auf uns zukommen und sich auf uns einlassen.

Welche Art von Bewegung ist aktuell Euer Favorit?

Senioren im Mittelpunkt der Werbung.

Werbung soll viele Leute erreichen. Einige Marken stellen nun eine Gruppe ins Rampenlicht, die sie bisher wenig angesprochen haben: Senioren. Und zwar mit einem neuem Blickwinkel.

Heute sind Senioren in der Werbung ganz akiv und modern. Nun stehen Senioren öfter im Mittelpunkt der Werbung - z. B. bei Reebok und Nike. (Quelle: http://news.nike.com/news/unlimited-youth-sister-madonna-buder; http://www.focalstyle.com/2017/01/16/)

Auf der ganzen Welt ändern Marken allmählich die Darstellung von Senioren in ihrer Werbung. Getreu dem Motto 60 ist das neue 40, soll sie die ältere Generation inspirieren und gleichzeitig junge Menschen herausfordern, sich neu mit dem Thema Alter zu befassen. Hier ein paar Beispiele:

  • Man ist nie zu alt, um seine Ziele zu verfolgen: Reeboks neuer Markenbotschafter ist Mr. Wang, ein 80 Jahre alter Großvater. Er lernte mit 44 Englisch, startete mit 50 sein Fitnessprogramm und lief mit 79 über den Laufsteg der Beijing Fashion Week.

  • Jugend hat keine Altersgrenze: Nike zeigte während der Olympischen Spiele die 86-jährige Nonne Madonna Buder als Werbegesicht (im TV-Spot), die an Ironman Rennen teilnimmt.

  • Volvic zeigt einen grauhaarigen Mann an seinem ersten Tag an der Uni. Er geht aber nicht als Professor dorthin, sondern als Student. Das stellen auch die Mitstudenten (anerkennend) fest.

  • Argentiniens Tourismusgesellschaft zeigt im TV-Spot ein älteres Paar im Urlaub: Sie fischen, gehen Windsurfen, fahren Geländemotorrad und mehr - und fluchen dabei vor Spaß.

Die ehemaligen Klischees werden durch moderne, leichte und humorvolle Rollenbilder abgelöst, indem die Lebensgeschichten von realen bzw. fiktiven Senioren gezeigt werden. Wie gefällt Euch dieser Werbeansatz?