Wohnen wie in einem berühmten Gemälde.

Kunst anfassen ist hier ausdrücklich erlaubt: Um eine Ausstellung bekannt zu machen, wurde ein Zimmer als Abbild eines der bekanntesten Ölgemälde von Van Gogh gestaltet – und das konnte man für Übernachtungen buchen.

Übernachten im Schlafzimmer von Van Gogh. Teil eines Bildes werden: Übernachten im Schlafzimmer von Van Gogh. (Foto: www.airbnb.de/rooms/10981658)

Das Kunstinstitut von Chicago hat bis ins Detail das berühmte Ölgemälde „Schlafzimmer in Arles“ von Van Gogh nachgebildet. Die Möbel sind passend platziert und wurden in den Farben des Originalbildes gestrichen – ebenso wie Wände, Fensterscheiben und Dekorationselemente.

Buchen konnte man das Zimmer während des Ausstellungszeitraums von Februar bis Mai diesen Jahres über die Online-Plattform Airbnb. Es stand ebenso wie das Institut in Chicago und stilecht wurde Vincent Van Gogh als Gastgeber genannt. Von den Übernachtungsgästen wurde es so begeistert aufgenommen, dass es mit Sicherheit auch weiterhin vermietet werden könnte.

Hättet Ihr Lust darauf, dass auch andere Museen ihre Werbung so erlebbar gestalten?

Pizza auf vier Beinen.

Wo Autos im tiefen Schnee nicht mehr weiterkommen, springen bei diesem Lieferdienst jetzt Rentiere als Pizzaboten ein: Die Aktion beschert Domino's gerade jede Menge Aufmerksamkeit.

Wieviel Trinkgeld gibt man eigentlich einem Rentier? So inszeniert Domino's die weihnachtliche Aktion. (Quelle: www.dominos.jp)

Auf der japanischen Insel Hokkaido kündigt sich auch für dieses Jahr wieder ein harter Winter an - Autos können dort kaum noch zuverlässig verkehren. Um die Versorgung mit Pizza trotzdem sicherzustellen, hat ein bekannter Pizza-Bringdienst nun die Auslieferung von vier Rädern auf vier Beine umgestellt: Getragen von Rentieren sollen die Pizzen direkt bis an die Haustür der Kunden geliefert werden.

Wir drücken die eiskalten Daumen, dass die Pizza auch noch warm ankommt. Denn es bleibt spannend, wie schnell das neue öffentlich wirksame Liefermodell auf die Beine kommt, schaut man einmal ins zugehörige Video. Sei es nun ein bloßer Werbegag oder eine ernst gemeinte Neuerung: Wir finden es eine lustige Idee, die super in die Vorweihnachtszeit passt und schon einmal für festliche Stimmung sorgt.

ARTDECO Asian Spa im neuen trnd-Projekt.

Der Nikolaus steckt uns heute ein tolles, neues trnd-Projekt in die Stiefel: Darin lernen wir die neue Asian Spa Pflegelinie von ARTDECO kennen, die von fernöstlicher Philosophie inspiriert ist.

ARTDECO Asian Spa im trnd-Projekt Asian Spa von ARTDECO besteht aus vier sinnlichen Produktwelten mit aromatischen Duftkompositionen zum Wohlfühlen, die Körper und Geist etwas Gutes tun.

Stellvertretend für die trnd-Community werden 1.000 trnd-Partner die Asian Spa Hydrating Body Lotion "New Energy" mit Extrakten aus belebendem Ingwer und Goji-Beeren selbst ausprobieren. Ihren Eindruck teilen sie mit allen Interessierten und machen die neue Pflegelinie von ARTDECO in ihrem Freundes- und Familienkreis bekannt. Mehr Infos gibt's in den ARTDECO Projektinfos.

Europa ausprobieren.

Zum 18. Geburtstag schenkt die Europäische Union jungen Menschen Zugtickets. Damit können sie ihren Kontinent kennenlernen und sich ein eigenes Bild davon machen - das kommt uns trnd-Partnern doch bekannt vor.

Selber ausprobieren und eine eigene Meinung bilden - das gilt auch für Europa. Europa bietet unzählige Wege, um es kennenzulernen. (Quelle: http://de.interrail.eu)

Pünktlich zur Volljährigkeit verschenkt die EU ab kommendem Jahr Fahrkarten an junge Menschen: Mit einem Interrail-Ticket als Geburtstagsgeschenk möchte die EU ihre Nachwuchs-Bürger für Europa begeistern. Die jungen Menschen können mit dem Ticket, das sie künftig an ihrem Geburtstag per Post erhalten sollen, gratis mit der Bahn fast ganz Europa bereisen. So lernen sie direkt vor Ort etwas über die Menschen, Traditionen und Bräuche anderer Länder, können ihre eigenen Erfahrungen sammeln und sich selbst eine Meinung bilden.

Mit der Aktion macht die EU natürlich Werbung für sich selbst: Denn wer reist, hat danach spannende Geschichten und Tipps für Freunde und Bekannte auf Lager - und kann anderen bestimmte Reiseziele und -routen empfehlen. Wir in der trnd-Zentrale finden: Eine tolle Idee und außerdem eine schöne Geste!

Advent in der trnd-Zentrale: Unsere Freuden-Päckchen.

Schokolade, Bonbons, freundliche Worte - bei vielen stehen jetzt wieder Adventskalender zu Hause, die die Zeit bis Weihnachten versüßen sollen. Auch wir in der trnd-Zentrale haben einen gebastelt und der erste Kollege ist schon beglückt:

trnd-Partner cefe durfte das das erste Päckchen öffnen. Darin verborgen: Bonbons mit Kirsch-Geschmack. trnd-Partner cefe durfte das erste Päckchen öffnen. Darin verborgen: Bonbons mit Kirsch-Geschmack.

Nun sind wir in der trnd-Community natürlich Spezialisten darin, hinter etwas zu blicken - und damit sind nicht nur Advents-Türchen gemeint. Daher gibt's hier ein bisschen Kalender-Hintergrundwissen:

  • Ob selbstgebastelt oder sorgsam ausgewählt und gekauft: Um die zwei Drittel der Deutschen verschenken zur Vorweihnachtszeit einen Adventskalender.

  • Die ersten Adventskalender erschienen in gedruckter Form um 1902 und beinhalteten damals noch keine Schokolade, sondern religiöse Texte.

  • Neben den individuellen Füllungen selbstgemachter Kalender, gibt es auch andere besondere Varianten. Zum Beispiel den Werkzeug-Adventskalender, den Wurst-Adventskalender, den DDR-Adventskalender oder den Salz-Adventskalender.

Wir sind schon neugierig, was bei uns in den kommenden Päckchen steckt. Was verbirgt sich hinter Euren Türchen?