Das soziale Netzwerk für Studenten Alumniportal Deutschland rief zu der Mitmachaktion #24StundenOhneMüll auf. Jeder konnte sich beteiligen und an einem Tag so wenig Müll wie möglich verursachen. Das ist gar nicht so einfach, denn schon der Einkauf im Supermarkt kann da zur Herausforderung werden.

Nach 24 Stunden sollte man den gesammelten Müll in ein Einmachglas stecken und davon ein Foto oder ein Video machen. Anschließend konnten Teilnehmende ihre Ergebnisse in den sozialen Medien unter den Hashtags #NoTrashDay #24StundenOhneMüll teilen sowie über die Erfahrungen und Herausforderungen des Tages berichten. Zudem wurde man aufgefordert, mindestens eine Person zu nominieren, damit mehr Menschen an der Aktion teilnehmen. Das Alumniportal will durch diese Aktion ein Bewusstsein dafür schaffen, wie viel Müll täglich anfällt und wie wir das vermeiden können. Eine sehr schöne Aktion, wie ich finde und eine Herausforderung, der wir uns alle einmal stellen können.

Wie schafft Ihr es weniger Müll zu erzeugen?