Duane Sherman aus Kalifornien zeigte sich seiner Tochter gegenüber enttäuscht, dass er gar keine Post mehr bekommt. Im Briefkasten seien immer nur Rechnungen. Daraufhin zögerte seine Tochter nicht lang. Sie nahm den kommenden 96. Geburtstag ihres Vaters zum Anlass, einen Aufruf auf Facebook zu starten. Sie bat ihre Freunde um Post für ihren Vater und postete diesen Wunsch auch auf der Seite eines Motorrad-Clubs, der Veteranen wie Sherman unterstützt. Der Aufruf wurde anschließend immer und immer wieder geteilt und die Aktion verselbstständigte sich.

Es war nun zu vermuten, dass viel Post ankommen würden, doch die tatsächliche Anzahl überstieg jede Erwartung. Duane Sherman erhielt zu seinem Geburtstag ganze 50.000 Briefe und Grußkarten. :envelope: Menschen aus allen amerikanischen Bundesstaaten und aus zehn weiteren Ländern hatten den Aufruf gelesen und ihm geschrieben – so ein tolles Engagement kennen wir sonst nur aus der trnd-Community. Da Sherman in seiner Wohnung nicht genug Platz für alle Briefe hat, lagert ein Teil davon bei Bekannten und bei der örtlichen Post. Übrigens muss seine Tochter ihm alle Briefe vorlesen, weil er fast blind ist. Der Lesestoff sollte wohl bis zum nächsten Geburtstag reichen. ;)

Schreibt Ihr noch hin und wieder einen Brief oder auch eine Postkarte? :postbox: :love_letter: