Bald im Supermarkt: Laser-Logos auf Gemüse.

Oft ist in trnd-Projekten auch die Verpackung von Produkten ein Thema und viele von uns trnd-Partnern finden: weniger ist mehr. Daher könnte eine neue Erfindung zur Kennzeichnung von Lebensmitteln ganz nach unserem Geschmack sein.

Laser-Label auf Süßkartoffeln von REWE. (Quelle: www.rewe-group.com)

Gemüse und Früchte können neuerdings per Laser eine "natürliche" Auszeichnung wie z. B. ein Logo erhalten - ohne den Einsatz von Plastik, Papier, Farben oder Klebstoff. Mit dem gebündelten Lichtstrahl werden nur die obersten Pigmente der Schale abgetragen. Einen Einfluss auf Geschmack oder Haltbarkeit der Produkte gibt es nicht.

Zum Hintergrund: Um Bio-Gemüse oder -Früchte von anderer Ware zu unterscheiden, werden meistens Aufkleber und Plastikfolien verwendet. Mit der Lasertechnologie kann auf solche Verpackungen oder Etiketten verzichtet werden. In einem Pilotprojekt in 800 nordrhein-westfälischen REWE- und Penny-Märkten will man ab Mitte März zunächst herausfinden, wie sich per Laser gekennzeichnete Süßkartoffeln und Avocados verkaufen.

Gemüse mit Laser-Logos - würdet Ihr im Supermarkt zugreifen?

96 Kommentare

viviane333 • 13.03.17 - 11:27 Uhr

Ich würde es auf jeden Fall kaufen und hoffen das alle anderen Supermärkte zeitnah nachziehen.

K_123 • 13.03.17 - 13:08 Uhr

Ich finde das super! Und würde es definitiv kaufen... :)

tooliload • 13.03.17 - 13:22 Uhr

Super Sache!

lila712 • 13.03.17 - 13:56 Uhr

Finde ich super.

justiinemahn • 13.03.17 - 14:10 Uhr

Super Idee!

QueenPetzi • 13.03.17 - 14:48 Uhr

ich bin mir nicht ganz sicher ob dadurch nicht etwaige Schadstoffe in die Lebensmittel geraten können?
Aber wenn nicht dann fände ich das eine super Idee - wir verwenden sowieso viel zu viel Verpackungsmaterial!

K_Werner • 13.03.17 - 15:12 Uhr

Warum muss man Äpfel, Bananen und Co. überhaupt in Plastik verpacken oder einen Aufkleber drauf machen??? Kann man doch auch so kaufen/verkaufen.
Allerdings frage ich mich bei Äpfeln, ob deren Schale ausreichend dick ist... Ich bin auf jeden Fall gespannt.

Pinklady2204 • 13.03.17 - 15:19 Uhr

Ich würde es auch besser finden ...diese lästigen Verpackungen so viel Müll brauch kein Mensch.

DarkCookie132 • 13.03.17 - 15:29 Uhr

An sich finde ich die Idee super, es gibt in den Supermärkten viel zu viel Plastikverpackung. Besonders über eingeschweißte Salatgurken ärgere ich mich immer... Ich kann mir aber auch vorstellen, dass das Lasern bei den meisten Obst- und Gemüsesorten nicht anwendbar ist. Alles mit sehr dünner Schale (die man vllt. sogar mitisst), wird wohl nicht geeignet sein. Wenn aber auch nur ein Teil der Verpackung damit überflüssig werden kann, wäre das ein großer Erfolg!

ena_iv • 13.03.17 - 17:19 Uhr

Den Ansatz finde ich super. Da ich selbst mal bei Rewe damals als Aushilfe gearbeitet habe, weiß ich das eine Auszeichnung der Ware von Nöten ist, da ansonsten bei der Erfassung zum Beispiel der verschiedenen Apfelsorten einiges schief gehen kann und nachher die erfassten Bestände nicht meht stimmen. Mich haben aber schon immer diese kleinen Aufkleber gestört, denn am Ende bleiben Rückstände direkt auf dem Lebensmittel. Auch das ganze Plastik finde ich total unnötig. Schön fände ich es, wenn Rewe und Co. dann noch zusätzlich zu dem neuen Branding auf kleine Papiertüten in der Obst und Gemüseabteilung umsteigen würde. Ich weiß Edeka macht dies zum Großteil nun auch und es würde den Umweltgedanken noch auf eine nächste Ebene bringen und durchdacht wirken ;)

Pablito • 13.03.17 - 17:19 Uhr

@DarkCookie132: Bin selbst auch gespannt, wie schnell sich diese Methode verbreiten wird und bei welchen Obst- und Gemüsesorten sie funktioniert. Das Pilotprojekt wird uns da sicher bald mit weiteren interessanten Informationen versorgen :wink:

Surdo • 13.03.17 - 17:27 Uhr

Muss das sein?

Samtana09 • 13.03.17 - 18:18 Uhr

Plastik geht gar nicht. Ich bin definitiv für Laser Logos

Akire86 • 13.03.17 - 19:47 Uhr

Naja, ich denke dass muss nicht unbedingt sein.

mandarineplus12 • 13.03.17 - 21:16 Uhr

Kaufen ja,Aber was ist mit empfindlichen Gemüse wie Tomaten?wie soll das funktionieren und vor allem halten?
und warum nur Gemüse?

Laumalu • 14.03.17 - 05:34 Uhr

Ich würde es auch besser finden anstatt alles unnötig in plastik zu verpacken.

lycrania • 14.03.17 - 07:43 Uhr

Kann man nicht auf Plastik UND Laser verzichten? Tendenziell ist der Laser vermutlich umweltfreundlicher, aber auch hier werden Ressourcen verbraucht. Ich persönlich muss nicht jede einzelne Kartoffel gekennzeichnet haben uns gehe davon aus, daß es eine Frage der Organisation im Supermarkt ist, sortenrein zu trennen. Einige Märkte beweisen doch heute schon, dass es gut möglich ist, Obst und Gemüse lose zu verkaufen.

KMlzl84 • 14.03.17 - 09:48 Uhr

Das habe ich bei Galileo auf Pro7 schon gesehen... Coole Sache an sich! Spart im Zweifelsfalle auch einiges an Verpackungsmüll, Klebstoffen und Farbstoffen!

hauptstadtrocka • 14.03.17 - 10:48 Uhr

Ich finde das auch Klasse.

Dinschen1079 • 14.03.17 - 11:41 Uhr

Grundsätzlich eine super Sache, vorausgesetzt, dass keine ungewollten Schadstoffe dadurch in das Produkt gelangen!

Matz721 • 14.03.17 - 12:10 Uhr

die Idee Ansicht ist ja nicht schlecht - nur steckt dahinter etwas Aufwand um die Produkte so zu kennzeichnen
Die Umstellung wird sicherlich nicht kostenlos für den Verbraucher sein

produkttestkathy • 14.03.17 - 12:25 Uhr

Grundsätzlich eine super Sache, vorausgesetzt, dass keine ungewollten Schadstoffe dadurch in das Produkt gelangen!

morlichen • 14.03.17 - 12:31 Uhr

Bereits im TV gesehen. Bin gespannt.

mustermaedchen • 14.03.17 - 12:33 Uhr

ENDLICH hat im Marketing und Vertrieb mal jemand den Kopf eingeschaltet. Ich ärgere mich immer des Todes, wenn das konventionelle Obst und Gemüse unverpackt zu erhalten ist, während die Bio-Vertreter alle nur in Plaste eingepackt sind. Laut Verkauf, "um die Pestizidübertragung von konventionellem Obst & Gemüse auf die biologisch angebauten zu verhindern". u.u

Zypresse • 14.03.17 - 13:11 Uhr

Finde ich nicht schlecht.

Pablito • 14.03.17 - 14:54 Uhr

@Dinschen1079 & produkttestkathy: Bei einem Laser handelt es sich ja bloß um gebündeltes Licht - Schadstoffe enthält das garantiert nicht :wink:
@morlichen: Da sind wir mindestens zu zweit :thumbsup:

huener2004 • 14.03.17 - 18:43 Uhr

Finde ich sehr gut und würde ich auf jeden Fall kaufen, da bei mir nur Bio-Obst und Gemüse auf den Tisch kommt. So wird der Umwelt gleich zweifach geholfen!

Ozay • 14.03.17 - 19:57 Uhr

Wenns dem Lebensmittel nicht schadet, finde ich es super.
Endlich frei von dem ganzen Verpackungsmüll!!

pirelli1505 • 14.03.17 - 20:17 Uhr

Naja wenn es den Lebensmitteln nicht schadet und man so plastikverbrauch senken kann... Warum nicht

Honigbiene2017 • 14.03.17 - 20:22 Uhr

Ich finde das eine richtig gute Idee.
Es ist sehr nervig und so sehr umweltschädlich, dass unser Essen in Plastik verpackt wird.
Sowas ging doch früher auch ohne.
Ich warte schon gespannt ob es solches Obst und Gemüse bald auch in "meinem" Supermarkt gibt. Ich würde es auf jedenfall kaufen. Ich habe auch keine Bedenken, dass es schädlich sein könnte. Da finde ich Spritzmittel jeglicher Art viel schlimmer. Hofentlich gibt es auch dafür bald Alternativen. Vom Bio- Gemüse/Obst mal abgesehen.

hedwig65 • 14.03.17 - 21:01 Uhr

Nein, wer sagt das es unbedenklich ist

Sonnenmuki • 15.03.17 - 17:12 Uhr

Klar warum nicht., kaufe sehr gern Bio Produkte und finde es super die Umwelt zu schonen.

stralsunderin67 • 15.03.17 - 18:47 Uhr

super Sache, spart lästige Aufkleber oderVerpackung

rosalisa • 16.03.17 - 02:08 Uhr

Ich wäre nur dafür, wenn es wirklich unschädlich für uns Menschen ist, ansonsten kann man Obst und Gemüse auch in Papiertüten verkaufen

G9U3 • 16.03.17 - 09:38 Uhr

Wenn es dem Lebensmittel nicht schadet ist das eine gute Idee.

roadkilllydi • 16.03.17 - 11:53 Uhr

Wüsste nicht, was dagegen spricht. Unterstützenswert!

Pablito • 16.03.17 - 16:08 Uhr

@all: Das Pilotprojekt sollte dieser Tage beginnen oder läuft bereits. Ein wenig Geduld brauchen wir daher noch, bis es erste Ergebnisse gibt. Das heißt aber auch: Es wird spannend, denn es geht in die entscheidende Phase :thumbsup:

Mimi55 • 16.03.17 - 19:00 Uhr

Finde ich auch super endlich weniger Plastik müll!!!!!

Morle1997 • 16.03.17 - 20:43 Uhr

Ich finde es super und würde es kaufen.

RosiRoeschen • 18.03.17 - 22:07 Uhr

Die Idee finde ich echt klasse. Ich würde es kaufen. Ich habe aber auch schon Bedenken in meinem Umfeld gehört, die es nicht machen würden.

Windhexe • 20.03.17 - 22:05 Uhr

Plastik hat schon etwas besonders wenn es regnet, da kullern die Äpfel in der Papiertüte schnell mal davon ;-)
Vieles wurde und wird wieder verpackt, weil sich einige Käufer nicht entscheiden können was sie möchten und alles betatschen und auch dann noch,wenn die Schilder nicht groß genug sein können, dieses Unart zu unterlassen. Bio Anbau und Umweltschutz, da sollte mancher genau hinschauen ob es der Umwelt dienlich ist, Bio vom anderen Ende der Welt heranzuschaffen, damit wir im Dezember Erdbeeren aus Übersee essen können. Bio Anbau wo Jahrzehnte alles mögliche auf die Felder geschmissen wurde ...... lässt mich manchmal nachdenklich werden. Zumindest lässt sich Bio gut vermarkten.

Isipisi89 • 22.03.17 - 11:37 Uhr

Super, wird Zeit dass etwas passiert.. Es wurde lange genug unnötiger Müll produziert der die Umwelt zerstört. Würde/ Werde ich definitiv kaufen👍🏻

MadameKrawall • 22.03.17 - 18:47 Uhr

Super Idee! Besser als dieser olle Verpackungsmüll jedes mal. Es nervt wirklich tierisch, dass alles noch dreifach verpackt wird.

Orchi89 • 23.03.17 - 19:49 Uhr

Finde ich klasse die Idee und hoffe, dass es bald überall umgesetzt wird!!! Würde ich auf jeden Fall kaufen und unterstützen.

Treuhaender • 24.03.17 - 08:43 Uhr

Ich glaube nicht, dass die Lebensmittel-Industrie damit etwas für die Umwelt tun will. Hier geht es um zusätzliches Marketing. Viele Gurken z.B. werden heute in Plastikfolie eingeschweißt, da ist nirgendwo ein Logo auf der Folie. Bis heute verschließt sich mir die Sinnhaftigkeit dieser Schrumpffolie. Der Laser wird m.E. daher auch nicht zur Verbesserung der Umweltproblematik beitragen, denn Süsskartoffeln aus dem Beispiel haben heute überhaupt kein Etikett und bei Bananen z.B. wird der Zersetzungsprozess (Braunfärbung der Schale) mit großer Wahrscheinlichkeit an der Stelle beginnen wo gelasert wurde.

JennyBen82 • 03.04.17 - 09:04 Uhr

Ich selbst arbeite für einen Bio-Handel, wir haben vor ca 9 Jahren schon die Plastiktüte verbannt. Finde es gut das Bio mit dem Laser gekennzeichnet werden soll, bin mal gespannt wann es bei uns soweit sein wird.

Nach oben