Für diejenigen, die gerne neue Menschen im Urlaub kennenlernen, könnte die Plattform Talktalkbnb interessant sein. Bucht man seine Unterkunft dort, wohnt man bei Einheimischen. Anstatt dafür zu bezahlen, verbringt man Zeit mit den Gastgebern und spricht mit ihnen in der eigenen Muttersprache. Wenn Ihr selbst keine Zeit habt zu verreisen, könnt Ihr Euch bei Talktalkbnb natürlich auch als Gastgeber anmelden und so Eure Sprachkenntnisse verbessern.

Das Konzept von Nightbank ist es, mit privaten Unterkünften Entwicklungsprojekte zu unterstützen. Auf der Website der Non-Profit-Organisation kann man seine Wohnung zur Verfügung stellen oder als Reisender weltweit eine Unterkunft finden. Alle Einnahmen gehen an sozial und ökologisch engagierte Initiativen.

Haustauschferien bietet Reisenden an, sein Haus oder seine Wohnung mit anderen Urlaubern für die Zeit des Aufenthalts zu tauschen – ganz egal, ob man gerne ans andere Ende der Welt fliegen oder ein nahes Reiseziel erkunden möchte. Das Angebot ist für beide Seiten kostenlos.

Würdet Ihr diese Angebote ausprobieren?