Bademode punktet 2017 mit Streifen und Dellen.

Farbe und Muster spielen bei Bademode dieses Jahr eher eine Nebenrolle: Zwei bekannte Marken setzten sie natürlich in Szene, so dass Dehnungsstreifen und Co. der Models den Textilien erstmal die Schau stahlen.

  • Desigual zeigt natürliche Models, um für die Badekolletion 2017 zu werben. (Quelle: https://www.instagram.com/p/BUJK4TZA66b/, https://www.instagram.com/p/BUCscVxAQZ_/)
  • Auch Asos nutzt unretuschierte Werbefotos. (Quelle: http://www.asos.com/pullbear/pullbear-tie-dye-bikini-bottoms/prd/8170432, http://www.asos.com/marie-meili/marie-meilie-black-side-tie-brief/prd/8128510)

Sowohl die Modemarke Desigual als auch der Online-Shop ASOS haben dieses Jahr Werbefotos für ihre Badekollektion verwendet, ohne die Körper der Models mittels Bildbearbeitung zu verändern. Die unretuschierten Fotos zeigen Frauen z. B. mitsamt Akne, Dehnungsstreifen und Dellen an den Schenkeln oder Narben am Bauch - eben so, wie sie sind.

Immer mehr Marken unterstützen mit ihren Werbekampagnen ein lebensnahes Körperbild - bereits vergangenen Herbst haben wir auf dem trndblog die H&M Models mit Fettpölsterchen vorgestellt. Bei Schwimmbekleidung empfanden Hersteller das bislang als heiklen Schritt, aber die Entscheidung dafür wird bekräftigt durch begeisterte Reaktionen im Netz. Was meint Ihr:

Können die Fotos Frauen dabei helfen, sich in ihrem Körper wohler zu fühlen - insbesondere beim Kauf von Bademode?

36 Kommentare

Urlaubsreisen • 12.07.17 - 13:56 Uhr

Ich denke "normale" Models, wie du und ich, erleichtern den Kauf von Bademode. "Perfekte" Models sehen doch in allem gut aus.

Surdo • 12.07.17 - 17:51 Uhr

Finde ich gut. Allerdings ist Desigual nicht gerade bekannt für große Größen. Auch mit normaler Figur wird meist eine Nr. Größer gebraucht.

Testeblume • 12.07.17 - 17:55 Uhr

Ich finde das eine großartige Sache! Vor allem junge Mädchen lassen sich doch leicht verunsichern wenn es um ihre eigene Figur geht und so können sie ihre ganz normalen Schönheitsmakel die jeder irgendwo hat, sicherlich besser akzeptieren. Desigual gehört zu meinen Lieblingsmarken, also freue ich mich umso mehr darüber.

EyeLike • 12.07.17 - 23:49 Uhr

Desigual ist einfach genial. Werbung sollte ehrlich sein, dazu gehört auch die Darstellung von echten Körpern.

probiererle5 • 13.07.17 - 06:19 Uhr

es ist schön, wenn man Mode an ,,normalgebaute Menschen (wie du und ich ) sieht, nicht die dünnen model's, und Desiqual macht tolle, bunte Mode, allerdings wusste ich nicht, dass da Bademode auch dazu gehört, sieht gut aus,super!!

ivos • 13.07.17 - 07:12 Uhr

Ich habe die "Makel" an den Models gar nicht bemerkt, erst auf den zweiten Blick. Retusche ist da nicht nötig, warum auch. Es sind doch auch nur Frauen. Ich kann meine "Makel" doch auch nicht weg mogeln.
Die Models und ihre Foto find ich schön!

trndjodler • 13.07.17 - 10:18 Uhr

Meiner Meinung nach, macht es schon viel aus, wie das Model aussieht, ob man sich dann selbst in dem Bikini wohl fühlen kann. Jedoch ändert es nichts an der Tatsache, dass die Bikinis teilweise unmöglich tragbar sind. Es reicht nicht das Model nicht zu "bearbeiten" wenn die Bikinis trotzdem keinem passen, da beispielsweise die Größen [also vergleichsweise zwei Bikinis in der selben Größe] viel zu stark variieren. Vielleicht ist das auch nur mein Körper.. :-) aber ich hab bisher keinen Bikini gehabt wo nich was gedrückt hat oder viel weiter war als es sein sollte [für die Größe]

roadkilllydi • 13.07.17 - 13:14 Uhr

Wie "du und ich" sehen diese Models noch lange nichtaus, es sind immer noch Models. Die eine bestimmte Größe und Figur haben und auch alles dafür tun. Das ist nunmal das, was sich oder ein Produkt verkauft, weil genau das die Leute sehen wollen. Nicht unverständlich. Dass auch diese vermeindlich perfekt aussehenden Frauen Streifen und Dellen haben, weil das ganz einfach normal ist, sollte man meiner Meinung nach unbedingt auf den Fotos sehen. Gute Kampagne und hoffentlich ein Schritt in die richtige Richtung!

pirelli1505 • 13.07.17 - 13:18 Uhr

es ist schön anzusehen das Mode auch an schönen. normalgebauten Frauen gezeigt wird. es sieht direkt viel ansprechender aus.- Tolle sache, das sollte weiter unterstützt werden!!!

Windhexe • 13.07.17 - 13:38 Uhr

Mode ist ein Thema was Abende füllen könnte, weil überwiegend für normal gebaute Frauen nicht tragbar.
Und ob super schlanke Models das verkörpern was der überwiegende Teil der Frauen so trägt, wage ich zu bezweifeln.
Mode muss gefallen und zwar dem der sie trägt und was machen schon die paar Falten aus oder die Delle hier oder da. Im Badeanzug möchte ich schwimmen gehen und nicht zur Modenschau ;-)

Moinmoinhamburg • 13.07.17 - 21:34 Uhr

Ja ich denke schon. Das beste Beispiel ist malte Kelly. Sie trägt zwar keine Bademode, aber sie macht vielen Frauen Mut, mit gr. 44 bis 56 oder auch größer, tolle Sache zu tragen, die figurbetont sind. Daher denke ich, dass Models mit Haut und figurproblemen anderen Frauen Mut machen, auch diese Bademode zu tragen.

Dajaena_m • 14.07.17 - 00:13 Uhr

Eine gute Idee wie ich finde. Dies kommt der Realität mal ein Stückchen näher. Dann kriegt das Schönheitsideal mal eine kleine Wendung !

lady17campi • 14.07.17 - 07:08 Uhr

Desigual kenn ich noch nicht. Aber die Frauen zeigen wie sie sind ist toll. Models sehen immer gut aus , egal was sie tragen . Ist halt nicht mehr natürlich.

RfH4668 • 14.07.17 - 09:02 Uhr

Ich denke schon, dass vielen Frauen helfen könnte, da Werbung ehrlich sein sollte und auch nahezu jede Frau kleine körperlichen Mankos an ihrem Körper hat.

el_tipa • 14.07.17 - 10:44 Uhr

@Testeblume + EyeLike + probiererle5: Toll, dass gerade eine Modemarke, die Euch gefällt, etwas unterstützt, das Ihr wichtig findet!

@RfH4668 + Dajaena_m + Moinmoinhamburg: Ich stimme Euch zu, ehrliche Werbung ist wichtig und sollte gerade bei Mode Frauen so zeigen, wie sie tatsächlich sind. Das hilft dabei, den eigenen Körper zu akzeptieren und zeigt uns, dass es natürlich ist, wenn wir - genau wie andere Frauen auch - Dehnungsstreifen, Narben und Speckröllchen haben. Und das ist vollkommen ok! :smile:

el_tipa • 14.07.17 - 10:50 Uhr

@trndjodler: Die Passform variiert bei Kleidung sehr stark - je nach Marke, Schnitt und Mode. Da gerade bei Frauen die Körperformen (gerade in Bezug auf Oberweite und Beckenumfang) sehr verschieden sind, trifft Deine Beobachtung bei der Bikiniwahl sicherlich auf viele Frauen zu. Vielleicht gibt es irgendwann Mode nach Maß oder Marken spezialisieren sich und bieten ihre Mode für verschiedene Körpertypen an. Bis dahin müssen wir wohl leider fleißig anprobieren, um etwas Passendes zu finden.

Twiilight • 14.07.17 - 12:41 Uhr

Generell sollte auf die Bearbeitung und das Retuschieren bei Werbeaufnahmen komplett verzichtet werden und dem damit verbundenen Magerwahn ein Ende setzen. Models hungern sich runter um sich zu präsentieren: UND FÜR WAS? Für die Frauen die diese Bilder anschauen und so überhaupt keine Modelmaße haben und sich damit abschrecken lassen, solche Kleidung zu kaufen. Ich bin eindeutig dafür, reale Frauen ablichten zu lassen. Nur so macht es Sinn.

Hasi74 • 14.07.17 - 13:50 Uhr

Ich finde den Trend, dass "normale" Menschen mit Makeln vermehrt unretuschiert in der Werbung auftauchen sehr positiv. Ich hoffe, das ist nicht nur eine kurze Phase sondern ein genereller Umschwung in der Werbebranche. :)

lotte09 • 14.07.17 - 14:49 Uhr

Desigual finde ich prima allerdings habe ich noch nie ein Teil gefunden was mir gepaßt hat :-D
Die Bekleidung ist mir zu klein und die Schuhe waren mir zu weit :-D
So kann es gehen :-D Trotzdem ganz tolle Aktion, weiter so!!

lisser.ap • 14.07.17 - 15:26 Uhr

Meistens kauft man BIkinis doch nur, weil sie bei der braungebrannten, vollbusigen Katalogdame toll aussehen. Probiert man dann selbst an, stellt sich Unzufriedenhiet ein - und das kann man ja für seine Kunden eigentlich nicht wollen. Es könnte dennoch sein, dass Bilder ohne Retusche nicht sehr verkaufsfördernd sind, wenn nur ein Anbieter diese so zeigt. Ich fände es aber super, wenn alle Shops natürliche Bilder präsentieren würden.

Tomduli • 14.07.17 - 16:04 Uhr

Die Bilder die natürlich sind sind die Wahrheit! Warum zeigen sie nicht immer das was darunter steckt

FranWa • 14.07.17 - 22:36 Uhr

Ich finde die ganze #nofilter #nophotoshop - Aktion super! Endlich! Es würde auch mehr als Zeit. Wieviele junge Mädchen haben sich schon fast zu Tode gehungert, nur um der "Norm" ( retuschieren Modellen) auch nur annähernd zu ähneln? Zwar ist Sizesero bzw. Heroinelook immer noch total hipp, wird aber durch solche Kampagnen endlich reduziert. Ich fand die Dove-Kampagne damals auch nicht schlecht, leider gab es zu wenige "Nachahmer", die auf den Zug mit aufgesprungen sind. Ein gesunder Körper, heißt noch lange nicht Magermodel.

Alibaba56 • 14.07.17 - 22:50 Uhr

Es sollte mehr Mode für "normale" Frauen-Figuren geben - ist wirklich schade, dass nur die Mager-Modells immer gefragt sind.

aste77 • 14.07.17 - 23:12 Uhr

Klasse! Viele Mädels bekommen in der Pubertät an den Oberschenkeln und am Po Schwangerschaftsstreifen. Ich selbst habe mich sehr dafür geschämt. Super, dass hier Models ihre Wachstumsnarben zeigen und die Verunsicherung der eh schon hormongestörten Pubertiere verringern.

timepassenger • 15.07.17 - 11:13 Uhr

Ich finde es klasse!! Das ist Werbung 1:1 !!

Ruinenmietz • 15.07.17 - 20:02 Uhr

Die Figur der Models ist mir relativ egal, Hauptsache ist doch, das mir die gezeigte Mode gefällt.

xanders • 15.07.17 - 23:59 Uhr

Es geht um die Mode. Sicher ist ein "hässlicher Kleiderständer" nicht gerade dazu geeignet, den Warenumsatz zu steigern. Doch sind ja in erster Linie nur die Hersteller daran interessiert immer mehr und neues zu verkaufen. Nun dient die Werbung dazu, um bei Menschen die Begehrlichkeiten zu erwecken, auch wenn eigentlich nicht unbedingt Bedarf besteht. Sicherlich sind dabei gut aussehende Models hilfreich, jedoch muss man das "Schönheitsideal" nicht übertreiben. Manche Menschen erliegen eben leider dem Irrtum, dass mit dem Erwerb der Kleidung auch andere "Werte", wie Aussehen oder Status mit erworben werden.Bleiben wir besser normal und lassen uns von dem "höher, schneller, mehr" Begierden der Industrie nicht vereinnahmen.
Ich denke, jeder normale Körper kann als Model bestehen, dann gibt es auch nicht so viele Enttäuschungen nach dem Kauf.

Annahang • 16.07.17 - 15:55 Uhr

Find ich klasse! Wer hat schon Modelmaße?

el_tipa • 17.07.17 - 09:02 Uhr

@lisser.ap: Du hast absolut recht: es wäre toll, wenn alle Hersteller mitziehen! Wenn immer mehr Kunden sich dies wünschen und unterstützen, trauen sich bestimmt auch weitere Marken, ihre Werbung natürlicher zu gestalten.

Summer106 • 17.07.17 - 09:03 Uhr

Ich finde diese Entwicklung super! Es ist vor allem für junge Frauen wichtig zu wissen, dass kein Körper perfekt ist. Jede Frau sollte Ihren Körper lieben können und sich wohl fühlen.

Gold_Frosch • 17.07.17 - 18:37 Uhr

Ich weiß nicht, ob das Produkt dadurch vermehrt gekauft wird, denn schließlich entscheidet ja auch das Aussehen des Produktes und Geschmäcker sind ja unterschiedlich. Aber es ist ein richtiger Weg. Ich mache mir nie viele Gedanken über die Personen und deren Aussehen. Aber gerade junge Menschen lassen sich schnell davon beeinflussen. Und es wäre eh alles viel entspannter, wenn man ohne Sorgen zu seinen "Macken" stehen kann bzw. sie gar nicht wahr genommen werden, weil es etwas ganz natürlich ist.

lady17campi • 17.07.17 - 21:31 Uhr

Generell sehr toll. Nicht alle haben eine Traumfigur , da ist dies eine super Erfindung

Erdbeerbowle • 18.07.17 - 16:34 Uhr

Niemand ist perfekt! Ich find´s super

mustermaedchen • 19.07.17 - 11:14 Uhr

Das hilft vielleicht nicht der Kundin, sich wohler zu fühlen, aber sicherlich hilft es, die völlig verquere Vorstellung eines perfekten Frauenkörpers geradezurücken! Finde ich sehr gut!

Finn2011 • 21.07.17 - 11:49 Uhr

Eine super Sache! Endlich mal ein guter Trend! Toll wäre es jetzt auch noch, wenn kurvigere Frauen völlig problemlos Bikinis einkaufen könnten! Ich habe schon fast alle Geschäfte durch und bei den meisten hört es bei Kleidergröße 42/44 auf, wenn man "Glück" hat gibts noch 46... Ich hab Größe 48, zwei Kinder geboren und sicher keinen perfekten Körper, aber muss ich deshalb einen Badeanzug tragen oder einen Tankini? Ich steh zu meinem Körper!

el_tipa • 21.07.17 - 12:49 Uhr

@Finn2011: Absolut. Vielleicht müssen noch ein paar Jahre ins Land ziehen, bis Werbung und Modehersteller alle Frauen allen Alters und aller Größen gleichermaßen berücksichtigen, aber immerhin geht es voran!

Nach oben