trnd-Partnerin la_u hat sich wie ein Schnitzel gefreut, als der vierte Teil der Känguru-Saga von Marc-Uwe Kling rauskam und ihn genauso schnell und lachend verschlungen wie seine Vorgänger. Für alle, die die Geschichten vom Känguru noch nicht kennen, empfiehlt sie, mit den Känguru-Chroniken anzufangen. Ein Känguru zu Hause wünscht man sich danach zwar nicht, aber mit Sicherheit jemanden im Freundeskreis mit einem Känguru als Mitbewohner.

In Deep Sea beschreibt der Autor James Nestor eine für trnd-Partner blacknblue zugleich absurde, aber auch faszinierende Sportart – das Apnoetauchen. Dabei taucht man ohne Geräte, mit einem einzigen Atemzug bis auf den Grund des Ozeans. Das ist verbunden mit einer nach innen gerichteten Konzentration und der Schärfung der Sinne, was trnd-Partner blacknblue besonders fasziniert, da er selbst Yoga macht.

Der Lebensratgeber Selbstmitgefühl von Kristin Neff ist für trnd-Partnerin Mila zur persönlichen Bibel geworden. Wie der Titel schon sagt, geht es in dem Buch darum, sich selbst freundschaftlich und nachsichtig zu behandeln – was auch ein guter Vorsatz fürs neue Jahr sein kann, finde ich. trnd-Partnerin Mila hat es besonders beeindruckt, dass Selbstmitgefühl vor Burn-out sowie Depressionen schützt und allgemein die Gesundheit stärkt. Besonders gefallen haben ihr die Geschichten aus dem Alltag und Übungen, die dabei helfen, sich selbst mit allen Schwächen zu akzeptieren.

Mein Lese-Tipp für gemütliche Winterabende ist Girl on the Train von Paula Hawkins. Der spannende Roman erzählt von einer Frau, die jeden Morgen mit dem Zug zu ihrer ehemaligen Arbeitsstelle fährt. Dabei beobachtet sie Menschen außerhalb des Zuges und kann am Ende dazu beitragen, einen Mord aufzuklären. Ich konnte kaum aufhören zu lesen, denn es ist super spannend geschrieben. Genau das richtige Buch, wenn man mal wieder richtig von einem Text gefesselt werden will.

Was ist aktuell Euer Lieblingsbuch?