Der am meisten geklickte trndblog-Post stellt in seiner Überschrift die aufregende Frage: "Wir verschlucken im Schlaf Spinnen - wahr oder falsch?" Achtung, Spoiler - die Antwort lautet "falsch". Es handelt sich um ein Gerücht, dass im Rahmen eines Experiments in die Welt gesetzt wurde und sich hartnäckig hält - der Blogpost dazu ist durchaus lesenswert.

Lesenswert finden diesen offenbar auch sogenannte Webcrawler, die für gängige Suchmaschinen-Anbieter das Internet durchforsten. Man kann sich diese Computerprogramme selbst als spinnenartige Wesen vorstellen, die über Webseiten krabbeln und sie u. a. auf Informationsgehalt, Struktur und Links von anderen Seiten hin untersuchen. Ihre Ergebnisse sind dafür verantwortlich, welche Seite an welcher Stelle unter den Suchergebnissen steht.

Womit sich der Kreis schließt zum "Spinnen-Blogpost" - so nennen wir ihn in der trnd-Zentrale. Webcrawler bewerten ihn als sehr gute Antwort auf die Frage, die er stellt. Alle, die über die beliebtesten Suchmaschinen z. B. die Worte "Spinnen verschlucken" suchen, finden den Post als zweites Suchergebnis. Mit einem Klick mehr konnte der trndblog so allein im vergangenen Jahr dafür sorgen, dass rund 6.000 Menschen besser schlafen.