Ein Garten zum Mitmachen.

Mit dem Frühling startet in München gerade ein Projekt zum Mit- und Selbermachen: Gemeinsames Gärtnern lässt in einem Wohngebiet nahe der trnd-Zentrale eine ganz neue Art gemeinschaftlicher Mitmachkultur wachsen.

  • Schon im letzten Jahr begannen die Vorbereitungen für das Projekt:
  • Groß und Klein haben fleißig gesät, gegossen und gepflegt ...
  • ... und nun ist er da: der Stadtacker. (Bilder: urbane-gaerten-muenchen.de)


Beim Spaziergang in der Sonne während der Mittagspause fiel er uns auf: Der neue Stadtacker am Münchner Ackermannbogen lädt seit Neuestem alle interessierten Anwohner zum Mitmachen, Ausprobieren und Kennenlernen ein. Jung und Alt können hier ihr Wissen und Können rund ums Pflanzen, Säen sowie Pflegen verschiedener Baum- und Pflanzenarten miteinander teilen.

Machen die urbanen Gärtner ihre Sache gut, gibt es schon in dieser Saison frisches Gemüse wie Salate, Karotten oder Kohlrabi. In den kommenden Jahren können sie auf dem tausend Quadratmeter großen Gelände die ersten Äpfel, Mirabellen, Birnen, Kirschen, Zwetschgen oder Quitten pflücken. Wir sind begeistert von diesem lehr- und hoffentlich ertragreichen Projekt, das Nachbarn näher zusammenbringt!

24 Kommentare

CanisMajoris89 • 07.04.17 - 16:29 Uhr

Supergeil...sowas versuch ich grad für meine neue Heimat Pforzheim zu planen. Habe nämlich leider weder Balkon, noch Garten, aber dafür einen großen Park um die Ecke. Ich würde mir wünschen, es finden sich ein paar andere Leute, die mitmachen und auch keine Krapfen, die uns die Pflanzen dann zertreten. Drückt mir die Daumen. :)

stralsunderin67 • 07.04.17 - 18:00 Uhr

Tolles Projekt, ich wünsche gutes Gelingen, viele Mit - Gärtner, reicheErnte und vor allen Dingen viel Spaß
viele Grüße aus dem Norden

Wildcat08 • 07.04.17 - 19:16 Uhr

Super Projekt! Ein etwas kleineres Projekt in der Art gibt es auch bei mir in der Nähe. Es ist schön den Kindern alles erklären und mit ihnen ausprobieren zu können. Die viele Abwechslung ist gigantisch - ob selbst probieren, zuschauen oder auch mal ein Picknick in einer ruhigeren Ecke - es ist alles möglich. Vielen Dank für solche Projekte :)

whoisthebride • 07.04.17 - 21:32 Uhr

Finde das Objekt ganz, ganz großartig und würde mich freuen wenn es sich in mehreren Orten ausbreiten würde!

pysioma • 08.04.17 - 08:15 Uhr

Ich finde die Idee superschön und drück die Daumen für deren Gelingen!

Haranschi • 08.04.17 - 10:48 Uhr

Eine wunderschöne Idee, die unbedingt europaweit Schule machen sollte!

Ostseewetter • 08.04.17 - 12:44 Uhr

Super! Soziale Zusammenführung Gleichgesinnter, die sich sonst nie treffen würden. Gemeinsam Freude haben!!

Surdo • 08.04.17 - 17:42 Uhr

Was geschieht dann mit dem Obst und Gemüse?

Rodriguez • 08.04.17 - 19:03 Uhr

tolles Projekt

konni57 • 09.04.17 - 09:32 Uhr

Ich finde es ist ein tolles Projekt. So etwas müsste es bei uns auch geben. Hoffentlich gelingt es das vielen Städte näher zu bringen.

BicameralMind • 09.04.17 - 10:27 Uhr

Klasse Projekt. Zurück zur Natur! So eine Aktion müßte es in vielen Städten geben. Eine super Möglichkeit, daß Menschen sich treffen und ihre Erfahrungen ausstauchen. Am Ende verchönert sich sogar noch das Stadtbild. Gutes Gelingen!

Windhexe • 09.04.17 - 18:00 Uhr

Vielleicht sollten mehr Kleingärten entstehen, solche die nicht von Satzungen "erschlagen" werden und wo Gärtnern dann Spaß macht, als wenn wir nun hingehen und unsere Parks als Gemüsefelder umbauen. Das Ziel ist dann aber auch dabei bleiben und nicht nur einen Sommer lang :-)

emmi10 • 09.04.17 - 19:06 Uhr

Das ist ein Superprojekt, gerade auch für Kinder in der Stadt.

Pablito • 10.04.17 - 09:24 Uhr

@Surdo: Genauso wie die Zuständigkeiten für bestimmte Pflanzen oder Gartenabschnitte, werden auch die Erträge unter allen, die mitmachen aufgeteilt. :strawberry: :pear: :tomato:
@all: Bei der Begeisterung kann ich nur sagen: Nehmt den Spaten in die Hand und begrünt Euren Wohnort - hier in München gibt es zum Beispiel inzwischen schon 23 solcher Projekte :cherry_blossom:

ragnarjohannson • 10.04.17 - 12:53 Uhr

Das ist so Heartwarming Stuff, finde ich absolut schön.
Ich bin ja Sunflower Guerilla A.D., das hat mir auch immer Spass gemacht :)

Veganesha • 10.04.17 - 16:52 Uhr

Ein tolles Projekt.Ich hoffe es wird bald in allen Städten öffentliche Gärten geben. Durch das Gärtnern bekommt man wieder Respekt vor den Pflanzen,den Tieren,der Nahrung.Es geht nicht so einfach und schnell wie im Supermarkt einkaufen.Selbst auf einem Balkon kann vieles angebaut werden,wer keinen hat kann ja auch eine Kleingartenparzelle an mieten. Ich hoffe das Projekt wird ein Riesenerfolg!!

Citroenchen76 • 10.04.17 - 18:38 Uhr

Tolles Projekt, da wäre ich gerne dabei

engelsmouse • 10.04.17 - 19:22 Uhr

sicher ne tolle Sache , aber nicht neu, gibt es in einigen Bundesländern seit jahren. der soziale und gesundheitliche aspekt ist selbstredend positiv.

Carlos0512 • 10.04.17 - 20:25 Uhr

Ich hoffe für das Projekt, das es wirklich Nachbarn näher zusammenbringt. In mancher Schrebergartensiedlung hat man eher den Eindruck, dass unterschiedliche Ansichten über die richtige Pflege die Menschen eher auseinanderbringen. ;-) Trotzdem, eine tolle Sache, die jede Unterstützung wert ist.

knuddelfix • 10.04.17 - 22:45 Uhr

Ich finde diese Idee total genial und es hört sich super an! Meine Bedenken wären z.B. Nachbarn die alles besser wissen und können, Futterneid (der hat mehr Möhren gegessen als ich)oder Vandalismus.
Aber es scheint ja zu funktionieren 👍Ich wünsche viel Spaß beim Pflanzen und reichlich Ernte, aber vor allem eine gute Nachbarschaft 😊

bhmkb • 11.04.17 - 13:18 Uhr

Eine schöne Sache, so werden die Flächen sinnvoll genutzt. Ich finde es besonders für Kinder schön, dass diese alles aus der Natur kommt und nicht aus dem Supermarkt. :-))

Sommi30 • 18.04.17 - 14:15 Uhr

Ob das lange gut geht? Aber nicht schlecht.

Pablito • 19.04.17 - 14:29 Uhr

@Sommi30: Im Moment möchte bloß das Wetter nicht richtig mitspielen, aber das ist nur eine Frage der Zeit :wink:

JaneDonut • 03.07.17 - 08:46 Uhr

Diese Aktion ist super für die Stadt! Viele haben keinen eigenen Garten oder trauen sich nicht anzufangen!
Auf dem Dorf sieht das etwas einfacher aus.
Und zusammen macht es doch gleich doppelt so viel Spaß! :)

Nach oben