Anfang April hatten wir Euch von einem Garten zum Mitmachen in der Nähe der trnd-Zentrale berichtet. Als Nachbarschaftprojekt zum gegenseitigen Kennenlernen und gemeinsamen Ausprobieren hatte er von Euch viel Lob geerntet. Und das Vorhaben ist ein gemeinsamer Erfolg geworden: Inzwischen steht der damals noch eher spärlich bewachsene Stadtacker in sattem Grün zwischen den Wohnhäusern der kleinen Gärtnergemeinde.

Sonnenblumen, einige Zucchinipflanzen, verschiedene Kräuter und ein paar junge Obstbäume sind sofort leicht zu erkennen. Tomatensträucher, Mais und Stangenbohnen ragen in die Höhe und versprechen schon eine erste, kleine Ernte. Außerdem ist etwas für's Auge dabei: Ringelblumen und Stockrosen runden das Bild mit ihren leuchtenden Blüten ab. Und zusammen mit ihren Pflanzen sind bestimmt auch die Beziehungen der Nachbarn gewachsen. Wir freuen uns jedenfalls immer, wenn wir dort vorbeikommen.