The North Face stellt Kleidung und Zubehör für Bergsteiger und andere Outdoor-Begeisterte her und startete diesen Sommer mit dem sogenannten Pinnacle Project (dt. Gipfel Projekt) in Italien. Dabei stellte die Marke für einige Tage ein kleines, rotes Zelt mitten in die Dolomiten ins Tal Val San Nicolò. Wanderer konnten dieses Zelt, das auf 2100 Metern Höhe stand, nur durch einen zweistündigen Fußmarsch erreichen.

Dort angekommen erwartete die Abenteurer ein ganz besonderes Angebot: Jacken und Rucksäcke von The North Face, die sich als treue Begleiter von Extremsportlern erwiesen haben, konnte man im kleinen, roten Zelt anschauen und später auch ersteigern. Vorher hat die Marke die Ausrüstung ausgebessert und sie mit persönlichen Botschaften der ehemaligen Besitzer versehen. Die Jacken und Rucksäcke begleiteten die Sportler bereits auf extremen Touren, wie auf eine Antarktisexpedition oder auf den Nanga Parbat, einen über 8000 Meter hohen Gipfel im Himalaya. Nach der Aktion in Italien wird das rote Zelt nochmals im August in Berlin und Anfang Oktober in Manchester aufgestellt.

Was ist Eure liebste Outdoor-Aktivität im Sommer?