Die Barber Angels in Aktion. Dafür wurde die Barber Angels Brotherhood gegründet. Das ist ein Verein von Friseuren, die regelmäßig deutschlandweit unterwegs sind, um Obdachlosen und anderen Bedüftigen gratis die Haare und Bärte zu schneiden. Damit schenken sie ihnen ein gepflegteres Aussehen und möglicherweise neues Selbstbewusstsein, was auch zu Verbesserungen in anderen Bereichen ihres Lebens führen kann. Erste Erfolge bei der Wohnungs- und Jobsuche gibt es bereits.

Mitglieder der Barber Angels sind Friseure aus ganz Deutschland, die sich in ihrer freien Zeit auf eigene Kosten gemeinnützig engagieren. Sie treten einheitlich in Schwarz, mit Lederwesten und Vereins-Aufnähern, auf. Das soll den Gesprächseinstieg mit den Bedürftigen erleichtern und für Wiedererkennung sorgen. So werden hoffentlich viele Leute aufmerksam und bekommen vielleicht Lust, den Verein zu unterstützen oder mit einer eigenen Aktion tätig zu werden.

Das würde sich zumindest Friseurmeister Claus Niedermaier, der Vereinsgründer, wünschen. Grundlage seiner Idee war es, obdachlosen Menschen mit dem zu helfen, was er am besten kann: Haare schneiden. Mit seinem Verein will er Kollegen zum Mitmachen motivieren, aber auch andere Berufsgruppen anregen, ihre Möglichkeiten einzusetzen und etwas für Bedürftige zu tun.

Quelle: Barber Angels Brotherhood e. V. auf Facebook