Sie hängen von der Decke, liegen auf dem Boden oder sitzen im Raum. Die riesigen Kuscheltiere erregen Aufmerksamkeit und ermuntern zum gemütlichen Kuscheln, Verweilen und Hinsetzen - oder legen. Die Idee des südafrikanischen Künstlers: Indem Besucher die freundlich-flauschigen Giganten hautnah erleben können, sollen sie mehr Mitgefühl für das ernste Schicksal der echten Artgenossen entwickeln. Denn diese sind stark gefährdet und bereits jetzt sehr selten auf unserer Erde.

  • Der Künstler im Schoß des Orang-Utans, ...
  • ... das Faultier als gemütliche Hängematte, ...
  • ... das für manche vielleicht weniger einladende Maul des Weißen Hais ...
  • ... und der fast biblisch anmutende Platz im Bauch des Blauwals.

Die übergroßen Skulpturen von Eisbär, Orang-Utan, Weißem Hai, Blauwal und Faultier sind alle aus nachhaltigen Materialien gefertigt, die aus der direkten Umgebung von Kapstadt stammen. Wenn die Ausstellung vorbei ist, werden sie verkauft und 25 % des Erlöses kommen dem Tierschutz zugute. Liebend gerne hätte ich auch selbst eines dieser Kuschel-Möbel - erst recht, wenn ich mit dem Kauf ihren echten Vorbildern helfen könnte.

Mit welchem Riesenkuscheltier würdet Ihr es Euch gerne bequem machen?