Anlässlich des Kunst- und Theaterfestivals Biennale in Wiesbaden gab es die Aktion „Nachgenutztes Theater“. Dabei sollten die barocken, prunkvollen Räume für alle zugänglich sein und Alltägliches beherbergen. So eröffnete von Ende August bis Anfang September ein Pop-up-Store des Lebensmittelhändlers Rewe im Theaterfoyer. Unter goldenen, mit Stuck verzierten Decken und Wänden konnte man auf ganzen 300 qm² seinen Einkauf erledigen.

Für eine weitere kreative Nutzung verwandelte sich die Hauptbühne an spielfreien Tagen in ein Parkhaus. Über eine Rampe erreichten die Parkplatzsuchenden den ungewöhnlichen Abstellplatz. Zum Ticket gab´s die einmalige Atmosphäre im prachtvollen Saal kostenlos dazu. Nachdem das Theaterparkhaus geschlossen war, wurde die Bühne abends zum Autokino. Ob die Besucher sich bei dieser tollen Kulisse auf die Filmklassiker wie Pretty Woman und West Side Story konzentrieren konnten, bleibt fraglich. ;)

Welche nicht immer genutzten Orte würdet Ihr gerne umfunktionieren?