In Dänemark werden spezielle Briefe gebastelt, die kunstvoll gefaltet und mit einem Schnittmuster versehen werden. Im Brief fordert ein Reim dazu auf, den Absender zu erraten. Findet der Empfänger den Namen nicht heraus, verliert er - kann er den Absender erraten, verliert dieser. Verlierer des kleinen Spiels müssen dann eine Party geben, dem Gewinner einen Kuss geben oder ein Ei schenken. In Schweden hingegen warten die Kinder nicht auf einen Hasen: Sie hoffen stattdessen, vom Osterküken viele leckere Süßigkeiten geschenkt zu bekommen.

Natürlich mögen auch die Kinder in Australien Schokolade und freuen sich schon darauf, wenn es auf Ostern zugeht. Sie knabbern dann allerdings nicht an einem Hasen, sondern am sogenannten 'Bilby' - einem Mini-Känguru aus Schokolade. Kinder in vielen südamerikanischen Ländern müssen nicht suchen: Sie schlagen auf die traditionelle Pinata-Figur aus Pappmaché ein, bis Süßes einfach auf sie hinabregnet.

Wir aus der trnd-Zentrale wünschen Euch schöne Feiertage und möchten gerne wissen: Mit welchen persönlichen Bräuchen begeht Ihr das Osterfest? :rabbit: