Hier nun das erste TRND-Panorama, eine Zusammenstellung TRND-relevanter Themen aus der Blogosphäre. Here we go:

Creating Passionate Users empfiehlt Marketingleuten von heute und gestern, sich einen Strick um den Hals zu legen. Das Marketing durchwandert einen Paradigmenwechsel. Was die Zukunft bringt, kann man dort nachlesen. Vielleicht merken Unternehmen auch endlich, dass ihre Kunden und die Marketingabteilung eigentlich das eine und gleiche sind. Joi Ito weist uns auf einen Werbespot in Japan hin, in dem Zuhörer aufgefordert werden eine URL aufzusuchen und dort Kommentare (!) und Trackbacks (!!) zu hinterlassen (!!!). Dass Blogging mitunter auch mit Sweatshops (also asiatischer Kinderarbeit) gleichzusetzen ist, kann man bei Blogebrity nachlesen. Weblogs Inc. zahlt seinen Autoren ganze $500 pro Monat bei einem Output von mindestens 125 Artikel. $4 pro Artikel sind zwar $4 mehr als die meisten Blogger bekommen, aber trotzdem...

Das Konzept von Vino100 [influxinsights] finden wir gut: weg vom Snobismus, Konzeptläden mit 100 Weinen unter $25. Leicht verständlich, leicht zugänglich. Ich würde den Leuten auch vorschlagen, Weinflaschen als Blumenvasen zu verkaufen. Passt thematisch ganz gut.

Wer meint, Fast Food bestünde aus Hamburger und Pommes, sei eines besseren belehrt: Porridge kommt! Die Affinität für gequollene Haferflocken mag auf der Insel etwas höher liegen, aber vielleicht schauen wir uns das Ganze nochmal an wenn der Winter kommt.

Mein Vorschlag zur Aufnahme in die Top-TRNDS ist dieser geniale Messerblock. Messerblöcke werten meiner Meinung nach eine Küche erheblich ab. Jetzt nicht mehr.