Lebensmittel und Ressourcen sparen, ist weltweit wichtig und wird immer beliebter. Das Bewusstsein dafür steigt. Den Trend verfolgen wir schon länger und haben immer wieder von aktuellen Aktionen berichtet: Ob es darum geht, Obst und Gemüse gemeinsam selber anzubauen, Ideen für die Verwendung von übriggebliebenem Essen zu verbreiten oder mit Verpackung für Lebensmittel sinnvoll umzugehen.

Das neueste Projekt der Kette Lidl "To Good to Waste" ("Zu gut zum Wegwerfen") zeigt, wie die Auflockerung von bestimmten Vorgaben die Lebensmittel-Verschwendung eindämmen kann. In Großbritannien verkauft die Kette Kartons mit je fünf Kilo Gemüse, das nicht den üblichen Normen entspricht. Die frische Ware wird darum auch günstiger verkauft. Bisher bekommt man sie erst in einigen Filialen, schon bald sollen sie aber in allen 710 britischen Läden erhältlich sein. In Deutschland werde laut Lidl bereits viel Gemüse vor der Tonne bewahrt, indem es an Initiativen wie die Tafel gespendet wird. Was nicht mehr essbar sei, werde zudem für die Herstellung von Bio-Gas genutzt.

Was sind Eure Tipps, um im Alltag nichts wegzuwerfen?