Versunken in seine Arbeit liegt Ben Wilson manchmal stundenlang auf Gehwegen, Treppen oder Brücken. Bevor die alten Kaugummis auf dem Boden zu Kunstwerken werden, formt er sie mit einem kleinen Gasbrenner. Anschließend bemalt er sie konzentriert mit den buntesten Motiven. Seine kreative Arbeit erregt viel Interesse und so manchem Passanten zaubern die winzigen Bilder ein Lächeln ins Gesicht. Alltägliche Dinge wie Erdbeereen, Kakteen oder Sterne sind dabei, für einige der Miniatur-Bilder benötigt er auch mal einen ganzen Tag.

  • Farbe, ein altes Kaugummi und Zeit ist alles, was Ben Wilson braucht. So entstehen ...
  • ... zahllose Kunstwerke mit verschiedensten Motiven: Von alltäglichen Szenen des ...
  • ... Lebens bis hin zu abstrakten Bildern, die ihre Betrachter vor kleine Rätsel stellen und ...
  • ... den grauen Asphalt in eine echte Gallerie verwandeln. (Quelle: YouTube)

Er selber sagt, er bemale die Kaugummis, um auf die Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen. Außerdem möchte er aus Unerwünschtem etwas Wertvolles schaffen. Mittlerweile ist er über die Medien bekannt geworden und bekommt darum sogar bezahlte Auftragsarbeiten. Der bisher speziellste Wunsch war ein Heiratsantrag auf einem der plattgetretenen Kaugummis. Ich finde, dass ist eine sehr kreative Art und Weise, um auf Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen und dabei auch noch seine künstlerische Begabung zu zeigen. Daumen hoch für den Künstler Ben Wilson. :thumbsup: