Prost auf die sinnvolle Verwertung von Essensresten! Vielleicht erinnert Ihr Euch daran, als wir Euch Bier aus altem Brot vorgestellt haben. So etwas Ähnliches gibt’s jetzt auch für Wein: Zwei Forscher aus Singapur haben entdeckt, dass sie aus der Molke, die bei der Tofu-Produktion abfällt, ein leckeres, alkoholisches Getränk erzeugen können. Dafür wird die Tofu-Molke – wie sonst die Trauben – mit Hefe und Zucker vergoren.

Drei Wochen dauert es, bis „Sachi“ entsteht. So haben die Forscher den Wein getauft – abgeleitet von einem japanischen Begriff, der „blühende Weisheit“ bedeutet. Damit steht Sachi für die Ähnlichkeit des Getränks zu Sake (japanischer Reiswein), für süßen Geschmack und fruchtige, blumige Noten ohne einen Hauch von Sojabohne. Nicht nur für die Verwertung von Essensresten soll der Wein gut sein – auch für die Gesundheit, denn schließlich enthält Tofu-Molke unter anderem viel Kalzium und Antioxidantien. Da kann man sich guten Gewissens mal ein Gläschen gönnen, sobald Sachi auf den Markt kommt.