Login

Passwort vergessen?

Neu bei trnd?

Dann melde Dich einfach kostenlos und unverbindlich an, schon kannst Du an trnd-Projekten teilnehmen:

Jetzt Mitglied werden.

Was ist trnd?

Mehr Informationen.

Freunde und Bekannte vertrauen uns.

Wenn wir selbst von Produkten überzeugt sind, empfehlen wir sie gerne unseren Freunden weiter. Dass diese Tipps besonders wertvoll sind, bestätigt nun eine aktuelle Studie.

Die Online-Studie mit 1604 Befragten betont die Wirksamkeit von persönlichen Gesprächen: Empfehlungen von Freunden und Bekannten gelten laut der Untersuchung immer noch als die vertrauenswürdigste Quelle, wenn man sich über Produkte oder Services informieren möchte - seien es neu eingeführte oder schon länger erhältliche.

Auf dem zweiten Platz nennt die Studie schon Empfehlungen und Bewertungen im Internet. Die verfassen wir ja auch immer gerne, um anderen mit unseren ehrlichen Meinungen zu helfen. Die Studie ist für uns also Grund zur Freude: Sie zeigt, wie sehr Freunde, Bekannte und viele andere Menschen unsere ehrliche Meinung schätzen.

Was habt Ihr zuletzt empfohlen? Wie konntet Ihr jemandem weiterhelfen?

Eure super Sommer-Drinks!

Bei den heutigen Temperaturen brauchen wir dringend eine Abkühlung! Am besten prickelnd und alkoholfrei. Was man da Tolles zaubern kann, zeigen uns die trnd-Partner aus dem Projekt mit Mumm Dry Alkoholfrei:

  • Auf den Sommer! trnd-Partner arcara verfeinert Mumm Dry Alkoholfrei mit einem Schuss Himbeersirup.
  • Mit Vanilleeis und Orangensaft (trnd-Partner Heldenweiber) und mit Zitronensorbet (trnd-Partner gluehwurm50).
  • Mit Granatapfelkernen & Eiswürfeln (trnd-Partner Sniggel), mit frischer Wasssermelone (trnd-Partner Maani).

Im Projekt haben 5.000 trnd-Partner die erste trockene, alkoholfreie Alternative zu Sekt von Mumm ausprobiert. Dabei kamen viele kreative Ideen für erfrischende Sommer-Drinks zusammen - ein paar seht Ihr oben in der Bilderschau, mehr gibt's in der Mumm Dry Alkoholfrei Fotogalerie.

Was sind Eure Lieblings-Drinks an heißen Tagen?

Ein Trend weckt schöne Kindheitserinnerungen.

Dieser Trend freut besonders diejenigen unter uns, die mit ihr groß geworden sind: Kassetten kommen seit einiger Zeit wieder in Mode - aber wieso eigentlich?

Als neulich einer meiner Lieblingskünstler wieder ein Album auf Kassette veröffentlichte, wurde mir ihre Rolle für mein Leben bewusst: Klappernde Plastikhüllen, Hörspiele zum Einschlafen, leiernde Bänder, Lieder aus dem Radio aufnehmen oder Bandsalat und Bleistift - all das hat mich während meiner Kindheit und Jugend begleitet. Inzwischen sind es schöne Erinnerungen, die dank dieses Trends wieder hochkommen. Und nun feiert sie also eine kleine Wiederkehr - doch warum werden Kassetten wieder beliebter?

Im Zuge des Retro-Trends ist es nur logisch: Nachdem die Schallplatte ihre Wiedergeburt erlebte, ist jetzt die Kassette dran. Dabei scheint aber noch etwas anderes mitzuspielen: Vermutlich ist es schön, im heutigen digitalen Zeitalter ein Album auch mal wieder als etwas Greifbares in der Hand halten zu können. Ich freue mich jedenfalls über diese Entwicklung und kann kaum den Moment abwarten, meine neue Kassette einzulegen und 'Play' zu drücken - und sie später umzudrehen.

Was verbindet Ihr mit Kassetten? Und welche habt Ihr noch im Schrank?

trnd-Duell: Urlaubslektüre.

Für viele Leute ist Urlaubszeit gleich Lesezeit: Während die einen mehrere Bücher in den Koffer packen, nutzen andere lieber das digitale Leseangebot für E-Reader. Wie haltet Ihr es?

Wie liest Du Deine Sommerlektüre: als gedrucktes Buch oder auf dem E-Reader?

trnd-Check

Obst finden und Freude verbreiten.

Wer draußen unterwegs ist, findet so manch Essbares: Nüsse, Kräuter oder verschiedene Obstsorten. Wo es was gibt, kann man online mit anderen teilen - und so auch die Freude und den Genuss.

Fundstellen von Leckerem und Gesundem eintragen oder nachschlagen. Unsere gesunden Entdeckungen können wir hier eintragen oder nachschlagen. (Quelle: https://mundraub.org)

Streifen wir abseits von Straßen und Wegen durch die Natur, stoßen wir manchmal auf Essbares: Mal sind es Bäume, die süße Früchte oder herzhafte Nüsse tragen, mal Sträucher, die wir um einige leckeren Beeren erleichtert können. Beim nächsten Spaziergang stoßen wir auf reiche Pilzgründe oder finden eine kleine Lichtung, die üppig mit gesunden und aromatischen Kräutern bewachsen ist.

Diese tollen Entdeckungen können wir online auf einer interaktiven Karte teilen: Einfach dort eintragen und mit einem kurzen Text genauer beschreiben. Nutzer der Seite können dann Einträge in ihrer Umgebung suchen und so von den Entdeckungen anderer zehren. Weil wir ohnehin nicht alles alleine essen können und wollen, finden wir das eine super Möglichkeit, um die frischesten Gaumenfreuden mit anderen zu teilen - denn geteilte Freude ist ja doppelte Freude.

Bewohner verwandeln ihr Dorf in eine Attraktion.

Was man erreichen kann, wenn man gemeinsam anpackt, zeigt ein kleiner indonesischer Ort: Mit vereinten Kräften wurde das unscheinbare Fleckchen zum strahlenden Regenbogendorf.

Vom einfachen Ort zur Touristenattraktion dank vieler bunter Farben: Kampung Pelangi. Als hätte es Farben geregnet: So sieht das indonesische Dorf Kampung Pelangi aus. (Quelle: Instagram/@fiskhaam)

Um diese Verwandlung zu erreichen, wurden die Dorfbewohner von der Regierung finanziell unterstützt, den Rest erledigten sie selbst: So wurden mehrere hundert Häuser gestrichen und mit Malereien verziert. Fließen und Geländer strahlen nun in buntem Gewand und farbenfrohe Fahnen sowie Lampions wehen durch die Luft. Dabei gab es nur eine Regel: Pro Haus sollten mindestens drei Farben verwendet werden. Leichteste Übung für die Bewohner, denn die Vorgabe wurde bei Weitem übertroffen.

Weil alle mitgemacht haben, sieht nun das gesamte Dorf wie eine eigene, phantasievolle Regenbogenwelt aus. Durch diese Aufwertung will der Ort mehr Menschen für sich begeistern, denn Tourismus ist für viele Bewohner die Haupteinnahmequelle. Schon jetzt scheint sich der Einsatz bezahlt zu machen, denn auf Instagram sind bereits einige Bilder des Regenbogendorfs zu sehen. Fragt sich nur noch, wo dort der Goldtopf versteckt ist.

PayPal im neuen trnd-Projekt.

Das erste gemeinsame trnd-Projekt mit dem weltbekannten Bezahldienst passt ideal in den Sommer: Es geht darum, mit Freunden etwas zu unternehmen.

Jetzt informieren und bewerben: PayPal im neuen trnd-Projekt.

PayPal ist bekannt als einfacher und angenehmer Weg, um online zu bezahlen. Aber wusstet Ihr, dass PayPal auch das Teilen gemeinsamer Ausgaben besonders bequem macht? Einer zahlt, die anderen schicken ihren Anteil per PayPal zurück.

Im Projekt lernen alle interessierten trnd-Partner PayPal zunächst virtuell kennen, informieren sich zum Angebot des Bezahldienstes und diskutieren darüber. Anschließend haben 3.000 trnd-Partner die Chance, die "Geld senden"-Funktion selbst mit Freunden auszuprobieren und werden dafür bei gemeinsamen Aktionen unterstützt. Mehr erfahrt Ihr in den Paypal Projektinfos.