Licht und Schatten mit schöner Bedeutung.

Kürzlich sind uns diese besonderen Bilder einer Werbekampagne ins Auge gefallen. Sie spielen mit Licht und Schatten sowie mit unserer Wahrnehmung.

Drei besondere Fotografien - was steckt hinter ihnen?

Auf raffinierte Art und Weise wird in den Fotografien ein Thema angesprochen und verkörpert, für das sich zahlreiche Menschen engagieren und worüber die Initiatoren dieser Aktion informieren möchten. Es geht um etwas, das man sieht, das aber nicht abgebildet ist.

Erratet Ihr, wofür diese Motive werben könnten?

Einheimische machen Touristen zu Island-Profis.

Wer vor einer Reise das Internet nach Tipps befragt, bekommt häufig die Standard-Sightseeing-Liste. Island wollte das besser machen und die Reisenden auch für weniger bekannte Regionen begeistern - mit einer ungewöhnlichen Idee.

Sieben Isländer geben Reisetipps aus erster Hand. Sieben Isländer geben persönliche Reisetipps aus erster Hand und machen Urlauber zu Island-Profis.

Da immer mehr Urlauber nach Island kommen, wählte die Tourismusbehörde sieben Einheimische mit dem Namen Guðmundur oder Guðmunda (einem der beliebtesten isländischen Vornamen) aus, die sich bis Ende 2015 stellvertretend als Experten für ihr Land allen Fragen stellten. Sie bildeten sozusagen eine menschliche Suchmaschine, in der Reiseinteressierte neben allgemeinem Auskünften zu Land, Wetter und Leuten auch echte Insider-Tipps bekamen. Und somit eine ganz individuelle Reiseroute planen konnten. Das daraus entstandende Video verrät einige von Islands Geheimnissen.

Nun zeigt sich: Von der Aktion haben Urlauber und Einheimische gleichermaßen profitiert. Durch die Geheimtipps werden bekannte Touristenregionen entlastet, weniger bekannte Gebiete Islands erhalten mehr Besucher und Reisende können weiterhin genügend und günstige Unterkünfte finden. Übrigens, wer sich besonders gut auf seine Islandreise vorbereiten will, kann zusätzlich die Island Academy absolvieren. Auch über diese pfiffige Idee zur perfekten Reisevorbereitung haben wir natürlich schon berichtet.

Stadtführer, Internet oder Tipps von Einheimischen: Wie plant Ihr Eure Reisen am liebsten?

Werbung an besonders schönen Orten.

Die Marke Samsung wirbt mit einem übergroßen Smartphone genau dort, wo dies besonders oft zum Einsatz kommen könnte: Beim Fotografieren berühmter Sehenswürdigkeiten und toller Landschaften.

Auch Stonehenge gehört zu den ausgewählten Orten für die Marketing-Aktion von Samsung. Auch Stonehenge gehört zu den ausgewählten Orten für die Marketing-Aktion von Samsung. (Bild: www.flickr.com/photos/taylorherringpr)

Um zur Markteinführung auf sein großes Display aufmerksam zu machen, stellt Samsung ein 21 m² großes Modell seines neuesten Smartphones an 20 Orten in England auf. Diese wurden zuvor per Umfrage unter 2500 Briten als die schönsten Aussichtspunkte der Insel ermittelt - u. a. in London, St. Ives oder Snowdon.

Gerade weil der Blick dort eher selten Werbung gilt, kann die Marketingaktion überzeugen: Der dünne Rahmen des Gerätes stört zum einen kaum und gibt außerdem einen Ausblick darauf, wie das Motiv abfotografiert auf dem Telefon aussehen könnte. Bleibt eigentlich nur eine Frage:

Fotografiert Ihr besondere Orte auch mit dem Smartphone oder greift Ihr dort lieber zu einer Kamera?

Emojis liegen voll im Trend.

Seit ihrer Erfindung in den 90er Jahren haben sich Emojis zum echten Trend gemausert - und zwar längst nicht mehr nur online. Wer mit aufmerksamem Blick durch den Tag geht, entdeckt sicherlich eines der gelben Gesichter oder Bilder.

Trend Emojis Emojis liegen 2017 weiter voll im Trend. (Bilder: luftballon-ballonshop.de, mytoys.de/mattel-uno-emoji-5204088.html, lindt.ch, hans-freitag.de/produkte, topp-kreativ.de/emoji/, pinterest.com, Pride&Prejudice: hugendubel.de, hasbro.com)

Ob als Luftballon oder auf Spielkarten, in Keksform oder als Schokotaler, ja sogar als DIY-Sets zum Häkeln bringen Emojis Farbe und wortlose Botschaften in unseren Alltag. Auch einen Buchklassiker gibt es mit in den Text integrierten Bildern. Und bis Ende Januar ließ Spielehersteller Hasbro seine Kunden neue Spielfiguren für das Spiel Monopoly wählen - zur Auswahl standen unter anderem drei Smileys. Immer mehr Marken machen also mit und bieten eine wachsende Auswahl an Produkten mit Emoji-Design an.

Im Juni bringt Unicode (ein Komitee, das die Zeichen festlegt) übrigens 69 neue Emojis heraus, welche dann für den Austausch via SMS und Chat zur Verfügung stehen. Mal sehen, ob diese genauso populär werden wie ihre Vorgänger.

Seid auch Ihr Fans der Kuss- und Lach-Gesichter?

Ein Härtetest fürs Fahrradschloss.

In diesem internationalen Wettbewerb werden mehrere Fahrradschlösser dem Alltagstest unterzogen - für manche Hersteller ein echter Qualitätsbeweis mit Werbeeffekt.

  • Die offizielle Lock Challenge fand in diesem Jahr in Barcelona statt:
  • Verschiedene Fahrradschlösser stellten sich dabei dem Realitätstest ...
  • ... und wurden mit unterschiedlichen Werkzeugen bearbeitet.
  • Denen konnten jedoch die meisten leider nicht standhalten ...
  • ... was so manches Mal das Interesse der Polizei weckte. (Bilder: https://www.youtube.com/watch?v=QP3wkUTHCrk)


Wie haltbar das eigene Fahrradschloss ist, findet man meist erst heraus, wenn der Schlüssel verloren geht - oder gleich das ganze Rad. In der Lock Challenge (dt.: Schloss-Herausforderung) des Online-Magazins we love cycling geht es um genau diesen Diebstahltest: Verschiedene Hersteller gingen auch dieses Jahr wieder mit ihren Schlössern an den Start. Ein "Fahrraddieb" wurde, ausgestattet mit allerlei Werkzeug, auf sie losgelassen - dabei wurde die Zeit gestoppt.

Wie schnell dabei einige der Testobjekte nachgaben, zeigt das zugehörige Video. Gewinner war ein Schloss der deutschen Marke ABUS, mit der auch wir schon einmal ein Projekt starteten. Dessen Diebstahlsicherung trotzte auch nach zwei Minuten noch allen Versuchen, es zu überwinden. So musste der Dieb aufgeben und vor den Ordnungshütern, die von Passanten verständigt worden waren, fliehen. Unter echten Bedingungen ein Produkt auszuprobieren, ist ganz im Sinne von trnd. Daher dürfte diese Aktion besonders die Fahrradliebhaber unter uns freuen.