Sportlich im Trend: Yoga mit Ziegen.

Von traditionellen Yoga-Stilen gibt es inzwischen vielerlei Abwandlungen, die ganz individuell auf unterschiedliche Interessen abgestimmt sind. Nun wird in Europa eine ganz spezielle Form immer beliebter: Ziegenyoga.

Ziegen sollen die entspannende Wirkung des Yoga noch unterstützen. Bild: Instagram @laineymorse1

Dabei werden Yoga-Übungen im Freien oder in einem Stall praktiziert – umgeben von Ziegen. Beim Anbieter Ziegenyoga in Österreich läuft das beispielsweise so ab: Zu Beginn erhalten die Teilnehmer eine Einführung von speziell ausgebildeten Trainerinnen für tiergestützte Therapie. Anschließend hat jeder Zeit, die Ziegen kennenzulernen, bevor die Yogastunde losgeht. Was dann geschieht, ist jedes Mal anders: Manchmal gesellen sich Ziegen zu den Leuten auf die Matte oder klettern sogar auf ihren Rücken, manchmal schauen sie einfach nur zu.

Egal was die Tiere tun – in jedem Fall soll ihre Anwesenheit eine beruhigende Wirkung haben und so den Entspannungs-Effekt unterstützen. Denn Ziegen sind Therapie-Tiere, die von Natur aus ein Interesse am Menschen haben und darum in den meisten Fällen auf uns zukommen und sich auf uns einlassen.

Welche Art von Bewegung ist aktuell Euer Favorit?

Eine Marketing-Aktion hilft bei der Reiseplanung.

Eine Webseite berechnet Autofahrern innerhalb Frankreichs neben der schnellsten auch die sicherste Route ans gewünschte Reiseziel. Es handelt sich dabei um eine Marketing-Aktion - und die ist für viele ein gutes Service-Angebot.

Webseite zur Berechnung der sichersten Reiseroute. Screenshot: www.letrajetleplussur.fr

Unter dem Namen „Le Trajet Le Plus Sur“ (Französisch für: „Die sicherste Route“) bietet passenderweise eine Versicherung die Plattform an, die Reisende auf dem sichersten Weg zum Zielort bringen soll. Grundlage für das Angebot sind offizielle Unfallstatistiken der vergangenen sieben Jahre, die in die Berechnung der Route einbezogen werden. Außerdem sind Fahrer selbst zum Mitmachen eingeladen: Sie können zurückgelegte Fahrten speichern und die Karte somit stetig aktualisieren.

Obwohl die statistisch sicherste Fahrt länger dauert, findet das Angebot viel positive Resonanz unter Verkehrsteilnehmern in Frankreich. Das Thema ist für viele so relevant, dass man darauf hofft, die Routenoption auch in die Navigationssysteme führender Hersteller integrieren zu können. Doch selbst wenn dies nichts wird: Die Versicherung hat immerhin viel positive Rückmeldung und Aufmerksamkeit für ihre Aktion erhalten.

Würdet Ihr für die sicherste Strecke einen Umweg in Kauf nehmen?

Autowerbung der Marke Eigenbau.

Mit aufwendigen Video- und Spezialeffekten hat ein Lette diesen kreativen und eindrucksvollen Werbespot kreiert, um seinen Gebrauchtwagen zu verkaufen - aber seht selbst:

Ob im tiefen Schnee, in der Wüste oder unter Wasser - der Geländewagen wird von dem Videokünstler spektakulär in Szene gesetzt. Sogar Ausschnitte aus bekannten Filmen oder Sequenzen auf dem Mond dienen als wirkungsvoller Hintergrund. Mit einem Augenzwinkern weist er natürlich darauf hin, dass das Auto nicht all diese Erfahrungen auch wirklich gemacht hat.

Der emotionale, hausgemachte Werbespot für seinen alten Suzuki Vitara schoss dabei mit mehr als 4 Millionen Klicks sogar noch weit über das gesteckte Ziel hinaus: Neben seinem Wagen hat Eugene Romanovsky zudem auf beeindruckende Weise sein eigenes Können als Videoproduzent zur Schau gestellt - so hat er gleich noch Werbung für sich selbst gemacht. Und sein Auto ist er natürlich auch los geworden.

Ein neuer Blick hinter die Mode-Kulissen.

Wir bei trnd spielen liebend gerne mal Mäuschen bei Marken und ihren Produktneuheiten. Eine große Modemesse macht das jetzt auch für Fashion-Liebhaber möglich.

Die Panorama Berlin findet diesen Juli zum zehnten Mal statt. Die Panorama Berlin findet diesen Juli zum zehnten Mal statt. (Bilder: www.panorama-berlin.com)

Die Panorama Berlin öffnet im Juli zum ersten Mal ihre virtuellen Tore für ALLE Modebegeisterten. Unter dem Namen "Panorama Digital" erlauben fotorealistische 360°-Abbildungen der gesamten Veranstaltung Online-Besuchern, sich virtuell durch die elf Ausstellungshallen zu bewegen. Dort finden sie die neuesten Looks von Labels aus ganz Europa.

Bislang war die größte Modemesse Europas nur für angemeldete Fachbesucher der Branche zugänglich. Sie findet zweimal jährlich jeweils zur Berlin Fashion Week statt und beherbergt auf 42.000 Quadratmetern mehr als 700 neue Kollektionen der kommenden Saison – und ist jetzt auch die erste virtuelle Modemesse weltweit.

Schaut Ihr Euch gerne auf Messen nach Produktneuheiten um?

Was Textilsiegel uns verraten.

Biologisch angebaut? Fair gehandelt? Lebensmittelsiegel kennen wir, sie informieren uns über Herkunft und Herstellungsbedingungen. Aber wie ist das bei Kleidung?

  • Das bekannte Fairtrade-Siegel und das oft auf Outdoor-Kleidung zu findende bluesign. (Quellen: www.fairtrade-deutschland.de, www.bluesign.com)
  • Die Siegel des IVN zertifizieren Textilien oder Leder jeweils getrennt voneinander. (Quelle: http://naturtextil.de)
  • Die farbenfrohen Siegel der Fairwear Foundation sowie des Global Oganic Textile Standard. (Quellen: www.global-standard.org, www.fairwear.org)

Auf diese Siegel für fair und nachhaltig produzierte Kleidung lohnt es sich zu achten:

  • Das Fairtrade-Siegel steht für gerechte Arbeits- und Lebensbedingungen sowie Baumwoll-Mindestpreise und sichert den Arbeitern einen gewissen Lebensstandard.
  • bluesign zeichnet Outdoor-Kleidung aus, die frei von bedenklichen Stoffen oder Chemikalien ist. Auswirkungen auf die Umwelt sowie die Sicherheit von Verbauchern und Arbeitern werden bei der Siegelvergabe berücksichtigt.
  • Das Siegel des Internationalen Verbands der Naturtextilwirtschaft e. V. gilt als besonders vertrauenswürdig. Nur biologisch angebaute Naturfasern erhalten es. Die ganze Liefer- und Produktionskette spielt zudem bei der Vergabe eine Rolle - für möglichst hohe Transparenz.
  • Die Fairwear Foundation prüft die Produktions- und Arbeitsbedingungen von Unternehmen umfassend. Statt einzelner Produkte oder Serien zeichnet sie also gleich ganze Unternehmen aus.
  • Das Siegel des Global Organic Textile Standard setzt viel voraus: Textilien mit hohen Naturfaser-Anteilen verdienen es, wenn auch die übrigen Bedingungen, wie etwa in der Produktion verwendete Farben, stimmen.

Achtet Ihr beim Kleiderkauf auf bestimmte Siegel?