Contact Juggling (Kontaktjonglage)

Bewertungen1081
Ø Bewertung5

Kontaktjonglage ist eine Form der Objektmanipulation beziehungsweise Jonglage bei der überwiegend Körperkontakt mit dem jeweiligen Objekt besteht. Kontaktjonglage wird unter anderem mit Bällen, Ringen, Keulen, Zigarrenkisten und Feuerstäben ausgeführt.

Bei der Kontaktjonglage mit Bällen lässt der Kontaktjongleur entweder Bälle über den gesamten Körper oder über seine Handflächen rollen. Eine häufig verwandte Technik ist außerdem die Isolation. Hierbei bewegt sich der Kontaktjongleur so um einen einfarbigen oder durchsichtigen Ball, dass es aussieht, als ob der Ball an einer Stelle im Raum schwebt.

Die heutige Form der Kontaktjonglage wurde vor allem geprägt durch die von Michael Moschen entwickelten Techniken. Insbesondere benutzte er als erster Kristallkugeln zur Kontaktjonglage. Diese werden heute von vielen professionellen Kontaktjongleuren verwendet, wobei sie meist nicht aus Glas, sondern aus Acryl sind.

Es gibt sehr viele Techniken, die zur Kontaktjonglage mit Bällen gezählt werden. Beispielsweise der Schmetterling, bei dem ein Arm so geschwenkt wird, dass abwechselnd der Handrücken und die Handfläche nach oben zeigt, wobei der Ball vom Handrücken über die Fingerspitzen zur Handfläche und wieder zurück rollt. Eine weitere verbreitete Technik ist die rotierende Pyramide. Dabei kreisen drei Bälle auf der Handfläche und ein vierter liegt oben auf, so dass die vier Bälle eine Pyramide ergeben. Hier gibt es die deutsche Website, wo ihr lernen könnt wie so etwas funktioniert und was für Bälle man dazu braucht. Ich wünsche euch viel Spaß http://www.kontaktjonglage.de