Der Wetterschutz, mit dem die Hände frei bleiben.

Laut einem bekannten Sprichwort gibt es kein schlechtes Wetter, nur ... Ihr wisst ja sicher, wie es weitergeht. Der Erfinder des nubrella sieht das wohl genauso. Er hat einen Regenschirm entwickelt, mit dem man auch bei Regen die Hände frei hat und so allerlei Tätigkeiten nachgehen kann.

Bewertungen735
Ø Bewertung5

Den nubrella trägt man auf dem Rücken statt in der Hand. Er lässt sich wie ein Rucksack aufziehen und für die Stabilität auch festschnallen. Eine integrierte Federung hilft beim Aufspannen des Schirms, nachdem man ihn entriegelt hat. Er klappt laut Hersteller auch bei starkem Wind nicht um. Da der Schirm sich vom Schulterbereich des Trägers über den Kopf bis hin zum Brustbereich spannt, bietet der nubrella auch zuverlässig Schutz vor Zugluft und Kälte sowie herumfliegendem Sand. Telefonieren, Fahrradfahren, Gassi gehen oder das Tragen von Einkaufstüten werden durch die freihändige Nutzung des nubrella um ein Vielfaches komfortabler.