Frei schwebende Lampen.

Ein schwedischer Designer erfand Flyte, die schwebende Glühbirne nach der Idee des Hoverboards.

Bewertungen1000
Ø Bewertung6

Flyte - die schwebende Glühbirne

Im Sockel von Flyte sowie in der Fassung für die Birne stecken Elektromagnete, die diese zum Schweben bringen. Ein kleiner Mikroprozessor stabilisiert das Magnetfeld zusätzlich. Besonders ist außerdem die kontakt- und verbindungslose Stromzufuhr, die die Lampe zum Leuchten bringt. An- und Ausschalten funktioniert mit einer einfachen Berührung des Sockels, für den Hölzer wie Eiche, Walnuss oder Esche verarbeitet wurden.

Die eingebauten LEDs sollen bei einer täglichen Benutzung von 6 Stunden etwa 22 Jahre funktionieren. Nützlich: Der Sockel kann laut dem Erfinder auch für das Aufladen von Mobilgeräten genutzt werden, indem man diese drauflegt.