Mini-Ökosystem in der Glaskugel.

Die original EcoSphere ein in sich geschlossenes Ökosystem, das aus einem Technologie-Transfer der NASA entstand.

Bewertungen1037
Ø Bewertung7

Ecosphere

Die Miniatur-Welt besteht aus gefiltertem Meerwasser, Algen, einer Koralle, Garnelen Bakterien und kleinen Steinchen in einem Glasbehälter. Weder Nahrung noch Luft oder Wasser müssen nachgefüllt oder abgelassen werden. Denn die EcoSphere reguliert sich selbst. Nur die richtige Menge Licht und Wärme muss verfügbar sein.

Und so funktioniert das System laut Herstellerwebseite: Licht und Kohlendioxid im Wasser sind die Grundlage für die Algen zur Produktion von Sauerstoff. Die Garnelen atmen den Sauerstoff im Wasser ein und ernähren sich von Algen und Bakterien. Die Bakterien wandeln die tierischen Abfälle in Nährstoffe um, die die Algen wiederum zum Wachsen benötigen. Am Ende des Kreislaufs produzieren die Garnelen und Bakterien Kohlendioxid - und der Kreislauf beginnt von vorn. Somit ist der Lebensraum im Gleichgewicht und erhält sich selbst.

Übrigens: Einige EcoSpheren in den USA sind bereits mehr als 10 Jahre alt und beherbergen immer noch lebende Garnelen.