Quelle: Sturmkind

Modellautos mit echtem Fahrverhalten.

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Modellautos, die sich mit dem Smartphone steuern lassen. Die Racer von Dr!ft versprechen dabei allerdings realistische Fahreigenschaften.

Bewertungen577
Ø Bewertung6

Je kleiner herkömmliche, ferngesteuerte Autos sind, umso schwerer lassen sie sich in der Regel kontrollieren. Dr!ft hingegen bietet statt unrealistischer Beschleunigung eine komplexe Fahrsimulation mit der Fahrphysik echter Rennwagen. Im Maßstab von 1:43 fahren, bremsen und driften die Fahrzeuge auf jeder glatten Oberfläche wie ihre Vorbilder in der großen Welt.

Das Smartphone wird dabei zu Lenkrad, Cockpit und Rennspiel in einem. Es lassen sich verschiedene Einstellungen am Fahrzeug vornehmen bzw. simulieren und neben einem Tachometer können auch Rundenzeiten angezeigt werden. Um diese zu stoppen, verfügt der Dr!ft-Racer über einen Unterbodensensor, der auf der Fahrbahn z. B. eine Start-/Ziellinie erkennt. Die Akkus der Autos lassen sich in 30 Minuten voll laden und bieten anschließend die gleiche Fahrzeit.