Napcabs - Kabinen fürs kurze Nickerchen.

Bewertungen2536
Ø Bewertung7

Am Münchner Flughafen gibt es schon die zweite Generation davon - von den Napcabs.

napcabs

Nap ist Englisch und bedeutet "Nickerchen". Cab steht in diesem Fall für "Kabine" oder "Häuschen".

Napcabs sind also Kabinen, in denen man sich kurz in einen privaten Raum zurückziehen kann, wenn man am Flughafen-Terminal das Flughafentreiben hinter sich lassen möchte.

Die vier Quadratmeter großen Kabinen, die an der TU München entwickelt wurden, sind mit einem Bett, einem Schreibtisch, Internetzugang und einem Touch Screen ausgestattet. An dem Touch Screen kann man Licht aus- und einschalten, Leselicht einschalten und es gibt sogar ein Jetlag-Licht, um die Folgen eines Jetlags zu minimieren oder sich auf die Reise einzustimmen. Außerdem verfügt der Touch Screen über Musik und Filme, die aktuellen Fluginformationen und einen Wecker.