Login

Passwort vergessen?

Neu bei trnd?

Gillette ProShield

FAQ - Antworten auf häufige Fragen.

Gillette ProShield

Im Folgenden findet Ihr Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) zum neuen Nassrasierer von Gillette, der dank Lubra-Streifen zusätzlichen Hautschutz bietet.

Allgemeine Fragen

Wie unterscheidet sich Fusion ProShield von Fusion ProGlide Rasierern?

Der Fusion ProShield zeichnet sich durch einen neuen Hautbefeuchtungsstreifen vor den Klingen aus – zusätzlich zu dem Lubrastrip hinter den Klingen, der beim ProGlide und vielen anderen Rasierern zu finden ist. Dieser neue ProShield Lubrication Bar schützt während der Rasur vor Hautirritationen. Bei Tests von Gillette mit Männern auf der ganzen Welt kam heraus, dass sie die Klinge überraschend häufig immer wieder über dieselbe Stelle ziehen. Rund 170 Züge führen die meisten Männer bei ihrer Rasur aus. Obwohl mit den heutigen modernen Rasierern so viele Züge gar nicht notwendig sind, ist es gar nicht so einfach, eingefahrene Gewohnheiten zu verändern. ProShield bietet Männern daher einen zusätzlichen Schutz vor Hautirritationen.

Dieser neue ProShield Lubrication Bar ist der Hauptunterschied. ProShield Klingenköpfe zeichnen sich ansonsten durch dieselben hervorragenden Rasiereigenschaften aus wie die hochmodernen ProGlide Klingenköpfe. Hinsichtlich Gründlichkeit und Komfort unterscheiden sich die Klingen also nicht, nur durch die zusätzliche Befeuchtung. Im Griff des ProShield Rasierers findet sich auch die FlexBall Technologie, die mehr als 25 Millionen Männer dazu gebracht hat, auf Gilette ProGlide umzusteigen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der ProShield sämtliche Vorteile der modernsten ProGlide Rasierer bietet – und dazu noch den neuen ProShield Lubrication Bar vor den Einzelklingen.

Benötigen Männer tatsächlich noch eine zusätzliche Befeuchtung vor den Klingen?

Manche Männer rasieren sich mit weniger als 30 Zügen, aber die meisten setzen den Rasierer bei jeder Rasur rund 170 mal an. Das sind durchschnittlich 120 Züge über immer wieder dieselben Stellen im Gesicht, an denen bereits ein erster Rasierzug das meiste des schützenden Rasierschaums entfernt hat. Der neue ProShield Lubrication Bar vor den Klingen schützt die Haut also vor Irritation an den Stellen, an denen der Rasierschaum bereits entfernt wurde. Er bietet einfach eine zusätzliche Befeuchtung direkt vor den Einzelklingen, egal wie oft diese wieder über dieselbe Stelle geführt werden. Wenn Du also zu den wenigen Typen gehörst, die sich mit nur wenigen Zügen rasieren und nicht unter Hautirritationen leiden, wirst du ProShield wahrscheinlich nicht benötigen. Die Forschungen von Gillette haben allerdings ergeben, dass die meisten Männer durchaus von diesem zusätzlichen Schutz vor Hautirritation profitieren können.

Ist diese zusätzliche Befeuchtung nur ein Grund für eine Preiserhöhung oder macht sie wirklich einen Unterschied?

Für diese Innovation verlangt Gillette keinen Aufpreis. Der Verkaufspreis liegt allerdings im Ermessen des jeweiligen Einzelhändlers. Die unverbindliche Preisempfehlung für ProShield Klingen ist genau dieselbe wie die für die ProGlide Hightech-Klingen. Mit anderen Worten: Mit dem neuen ProShield Lubrication Bar verbessert Gillette seine modernsten Klingen noch weiter, ohne dafür den Preis zu erhöhen.

Bedeutet diese zusätzliche Befeuchtung, dass man keinen Rasier-Schaum, -Gel oder -Seife mehr benötigt?

Gillette empfiehlt, weiterhin hochwertigen Rasier-Schaum oder Rasier-Gel zu verwenden. Diese Vorbehandlung schließt die Hautporen, macht die Bartstoppeln weicher und sorgt für ein besseres Gleiten des Rasierers – ohne Ziepen –, insbesondere bei den ersten Rasierzügen. Untersuchungen haben allerdings gezeigt, dass die meisten Männer den Rasierer bei jeder Rasur rund 170 mal ansetzen. Der meiste Rasierschaum wird aber schon mit den ersten Rasierzügen entfernt. Das heißt, dass die Haut dann weniger gut geschützt ist. Der neue ProShield Lubrication Bar vor den Klingen bietet also einen Schutzschild vor Hautirritation, egal wie oft man den Rasierer über dieselbe Stelle führt.

Bietet der neue Fusion ProShield Männern eine gründlichere Rasur oder rasiert er durch den neuen Lubrication Bar etwa weniger gründlich?

Die Hautbefeuchtung des Gillette Fusion ProShield vor und nach den Einzelklingen verändert die Gründlichkeit der Rasur in keinster Weise. Die zusätzliche Befeuchtung schützt die Haut vor Irritation. Entscheidend in diesem Zusammenhang ist, dass in den Klingenköpfen die unglaublich scharfen ProGlide Klingen stecken sowie alle anderen Eigenschaften der ProGlide Hightech-Rasierer, die genau die gründliche und komfortable Rasur gewährleisten, die echte Männer zu Recht von Gillette erwarten.

Wie funktioniert die Chill Cooling-Technologie?

Die exklusive Hautbefeuchtung ProShield Chill sorgt für ein ganz besonderes Frischegefühl bei der Rasur.

Passen die neuen ProShield Klingen auf meinen derzeitigen Fusion Rasierer?

Ja, die neuen Fusion ProShield Klingenköpfe sind mit allen Fusion und Fusion ProGlide Rasierern kompatibel und natürlich auch mit dem Fusion ProGlide mit FlexBall Technologie. Mit der FlexBall Technologie hat Gillette das Rasieren neu erfunden. Mit dem neuen ProShield Lubrication Bar hat Gillette die fortschrittlichsten Klingenköpfe aller Zeiten jetzt nochmals verbessert.

Die neuen Fusion ProShield Klingen und Rasierer kosten im Prinzip das gleiche wie Fusion ProGlide Power Klingen und Rasierer. Heißt das, dass Fusion ProGlide Power Klingen und Rasierer jetzt eigentlich überflüssig sind?

Nein, ganz im Gegenteil. Männer haben schließlich unterschiedliche Vorlieben. Der Fusion ProGlide Power mit FlexBall Technologie verfügt über eine Batterie-Stromversorgung, die den Rasierer in Vibrationen versetzt und damit für weniger Ziepen beim Rasieren sorgt und den Rasierer leichter über die Haut gleiten lässt (im Vergleich zum Fusion Manual). Der Fusion ProShield ist ein rein manueller Rasierer und befeuchtet die Haut mit zusätzlichen Vorrichtungen vor und nach den Einzelklingen, um sie vor Irritationen zu schützen. Beide Systeme verfügen im Griff über die bahnbrechende FlexBall Technologie, die es dem Klingenkopf ermöglichen, sich in alle möglichen Richtungen zu drehen und damit einen möglichst präzisen Hautkontakt zu ermöglichen – bei jeder einzelnen Gesichtskontur und um kein einziges Haar auszulassen. Manche Männer bevorzugen deshalb die Mikro-Vibrationstechnologie und manche nicht. Und manche Männer bevorzugen mehr Hautbefeuchtung, während andere lieber die Klingen auf der Haut spüren. Wichtig in diesem Zusammenhang ist es vielleicht, dass die neuen ProShield Klingen auch mit den Fusion ProGlide Power Rasierern kompatibel sind – für Männer, die sowohl Wert legen auf die Mikrovibrationen als auch auf den Schutz durch die zusätzliche Befeuchtung der Haut beim Rasieren. Gillette legt höchsten Wert darauf, vielfältigste Lösungen zu bieten, mit denen sich jeder Mann so rasieren kann, wie es ihm am liebsten ist.

Wird Gillette die ProShield Technologie auch bei anderen Rasierern wie dem MACH3 oder bei Einwegrasierern etc. einführen?

Verständlicherweise kann Gillette keine Pläne über zukünftige Innovationen offenlegen, jedoch versichern sie uns, dass sie ihr Möglichstes tun, um die Rasier-Erfahrung aller treuen Kunden auf der ganzen Welt ständig zu verbessern. Dazu gehören natürlich auch die Millionen von Männern, die sich tagtäglich mit den MACH3- oder Einwegrasierern rasieren.

Wie lange hält ein Fusion ProShield Klingenkopf?

Jeder Mann ist anders. Zudem gibt es viele verschiedene Faktoren, die die Lebensdauer eines Klingenkopfes beeinflussen, z. B. die Intensität des Bartwuchses, die Stärke der einzelnen Barthaare, wie oft man sich rasiert oder die Pflege des Rasierers. Wenn man dies alles in Betracht zieht, kann eine der besten Erfindungen von Gillette, der Fusion ProShield Klingenkopf, durchaus eine Lebensdauer von rund einem Monat haben, genau wie die ProGlide Klingenköpfe.

Hält der ProShield Lubrication Bar so lange wie die Klingen?

Ja, der ProShield Lubrication Bar ist so konzipiert, dass er genau so lange hält wie die Rasierklingen.