Kindersicherheit ...

Login

Passwort vergessen?

Neu bei trnd?

Jetzt unverbindlich anmelden und an trnd-Projekten teilnehmen:

Kostenlos Mitglied werden

Was ist trnd?

Mehr Informationen

Sicherheitscheck zu Hause.

Regelmäßige Checks sind in einem Haushalt mit Kindern wichtig, damit sie sich dort jederzeit sicher bewegen können. Diese sieben Punkte solltest Du immer wieder überprüfen:

Sicherheitscheck zu Hause.

  • Alles standsicher? Befestige Regale und auch den Fernseher an der Wand, damit sie nicht umfallen können, wenn neugierige Hände danach greifen.
  • Bringe Treppen- und Herdschutzgitter an und sichere Steckdosen und Kabel sowie Schränke und Schubladen.
  • Räume Gegenstände weg, die kleiner als ein Tischtennisball sind, um ein Verschlucken zu vermeiden.
  • Schließe die Packungen von Wasch- und Reinigungsmitteln sofort nach deren Verwendung und bewahre sie außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
  • Lagere Medikamente, Messer, Haushaltsgeräte und Scheren dort, wo Kinderhände sie auf keinen Fall erreichen können.
  • Gehe sicher, dass sich Feuerzeuge und Streichhölzer sowie Hitzequellen (z. B. brennende Kerzen) nicht in Reichweite eines Kindes befinden und lasse Dein Kind nicht unbeobachtet.
  • Besteht Rutschgefahr? Nutze eine Bodenmatte, um ein Ausrutschen auf glattem Boden im Badezimmer zu vermeiden.

@all: Wir helfen uns gegenseitig: Welche Tipps habt Ihr noch, um ein Zuhause ganz einfach kindersicher zu machen?

67 Kommentare

Kindersicherer Umgang mit Waschmittel.

Waschmittel gehören selbstverständlich zum alltäglichen Gebrauch. Insbesondere die innovativen Flüssigwaschmittel-Pods erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, da sie sich einfach anwenden lassen und eine starke Reinigungskraft bieten. Gleichzeitig gibt es bei deren Verwendung in Haushalten mit Kindern ein paar Punkte zu beachten.

Denn laut einer Ariel Studie* entscheiden Eltern, wo sie Flüssigwaschmittel-Pods aufbewahren, unter anderem aus praktischen Gründen (38 %) und nach verfügbarem Platz (20 %). Und 1 von 3 der befragten Eltern haben Flüssigwaschmittel-Pods noch nie weggeschlossen.

Damit Eltern weiterhin tiefensauber gereinigte und gepflegte Kleidung erhalten und gleichzeitig ihre Kinder in Sicherheit wissen, möchte Ariel sie und alle, die mit Kindern zu tun haben, unterstützen. Die Marke empfiehlt, folgendes bei der Aufbewahrung und Verwendung von Waschmittel zu beachten:

  • 1. Nach dem Öffnen sofort verwenden. Die Ariel 3in1 Waschmittel-Pods machen es besonders einfach: Pod in die Waschmaschine geben, Wäsche darauf legen und Waschgang starten.

  • 2. Verpackung sofort gut verschließen. Der Deckel der Ariel 3in1 Pods Verpackung hat ein dreifach einrastendes Klick-System, das hörbar anzeigt, wenn die Verpackung fest verschlossen ist.

  • 3. Außer Reichweite von Kindern aufbewahren.

Tipp: Zudem hat Ariel speziell für die 3in1 Pods eine neue Familienpackung entwickelt, die einen Kindersicherheitsverschluss hat. Dieser Verschluss ist für kleine Kinder unter 5 Jahren extrem schwer zu öffnen, da es einer koordinierten Handlung bedarf: Der Deckel muss an den Seiten zusammengedrückt und dann gedreht werden.

Mehr Infos erhaltet Ihr auf: www.keepcapsfromkids.eu

* P&G Fabric Care Studie für Ariel, durchgeführt von Ketchum und Norstat, mit 346 Eltern über 18 Jahren von Kindern im Alter bis 5 Jahren in Deutschland im Juni 2016.

@all: Wo und wie bewahrt Ihr Euer Waschmittel auf?

190 Kommentare

Sicherheit im Haushalt mit Kindern: Das gilt es zu beachten.

Neben vielerlei offensichtlichen Gefahrenquellen für Kinder im Haushalt, gibt es noch einige andere, die oft nicht sofort erkannt werden.

Schaut ins Video – entdeckt Ihr alle Dinge, die für den Kleinen gefährlich sein könnten?

Damit wir Gefahrenquellen für unsere Kleinsten besser entdecken können, hat der Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder e.V.“, Andreas Kalbitz, diesen Tipp für uns: „Betrachtet die Welt aus der Sicht eines Kindes, um mögliche Gefahren zu erkennen.“ Das heißt: Geht in die Hocke und bewegt Euch so durch Eure Wohnräume – was könnt Ihr greifen, wo könntet Ihr Euch möglicherweise hinauf bewegen oder was könnte auf Euch herabfallen, wenn Ihr an etwas zieht oder rüttelt?

Kleiner Tipp: Damit wir gemeinsam dazu beitragen können, noch mehr Haushalte kindersicherer zu machen, teilt das Video am besten gleich auch über Eure Social Media Kanäle und macht Eure Lieben auf mögliche Gefahrenquellen für unsere Kleinsten aufmerksam.

@all: Macht den Test auch mit Freunden, Verwandten und Bekannten und pausiert das Video am besten kurz vor der Auflösung: Wer erkennt die meisten Gefahren?

129 Kommentare

Ein kindersicheres Zuhause.

Kindersicherheit steht für die meisten Eltern an oberster Stelle. Nahezu zwei Drittel der befragten Eltern in einer für Ariel durchgeführten Studie* schätzen ihr Zuhause als kindersicher ein. Und dennoch passieren 85 % aller Unfälle bei den 1- bis 2-Jährigen im Haushalt**.

Ein kindersicheres Zuhause.

Als häufigste Gefahren im Haushalt stuften Eltern diese Gegenstände ein:

    1. Kamine, Öfen und andere Feuerstellen
    1. Flüssigwaschmittel-Pods
    1. Reinigungsmittel
    1. Steckdosen

Jeder dieser Punkte bedarf Aufmerksamkeit in einem Haushalt mit kleinen Kindern. Um darauf, sowie ganz besonders auf den sicheren Gebrauch und die Aufbewahrung von Waschmittel aufmerksam zu machen, engagiert sich die Marke Ariel gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder e. V.“. Sie ist die führende bundesweit tätige Organisation, die sich der Unfallprävention und Sicherheitsförderung von Kindern widmet.

Denn nur 37 % der befragten Eltern führen regelmäßige Sicherheitschecks im Haushalt durch und fast die Hälfte (41 %) bewahrt Waschmittel ungewollt in Reichweite von Kindern auf.*

* P&G Fabric Care Studie für Ariel, durchgeführt von Ketchum und Norstat, mit 346 Eltern über 18 Jahren von Kindern im Alter bis 5 Jahren in Deutschland im Juni 2016.

** Bei Ein- bis Zweijährigen gehen 85 Prozent der Unfallverletzungen auf einen Hausunfall zurück. Quelle: KIGGS Studie des Robert Koch-Instituts (Hrsg.): Das Unfallgeschehen im Kindes- und Jugendalter – Aktuelle Prävalenzen, Determinanten und Zeitvergleich, Berlin, 2014.

trnd-Check
162 Kommentare

Unsere Ansprechpartnerin bei Ariel: Melanie.

Liebe trnd-Partner, schön, dass Ihr im Projekt zum Thema Kindersicherheit im Haushalt mit dabei seid. Mein Name ist Melanie und stellvertretend für die Marke Ariel heiße ich euch ganz herzlich willkommen.

Unsere Ansprechpartnerin bei Ariel: Melanie.

Bei Ariel bin ich für die Markenkommunikation in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig. Das heißt, ich sorge dafür, dass Menschen von unseren Produkten und deren toller Reinigungskraft erfahren. Noch mehr liegt mir aber am Herzen, allen den kindersicheren Umgang mit Waschmitteln und deren sichere Aufbewahrung verständlich zu machen.

Ariel hat zusammen mit der Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder e. V." eine Initiative zum sicheren Umgang mit Waschmittel gestartet, die Ihr in diesem Projekt kennenlernt. Zunächst könnt Ihr Euch ausführlich darüber informieren, was überhaupt ein kindersicheres Zuhause ausmacht - ganz besonders in Bezug auf Wasch- und Reinigungsittel. Ihr erhaltet viele wertvolle Tipps, könnt Fragen stellen und diskutieren.

Im Anschluss geht es dann darum, das Gelernte in die Tat umzusetzen und Euer eigenes Zuhause kindersicher zu machen. Hier kommt die jüngste Innovation aus dem Hause Ariel - die 3in1 Pods - ins Spiel: Ihr probiert sie selbst aus und verstaut sie sicher vor neugierigen Kinderhänden. Und ganz wichtig: Erzählt anderen Personen, die selber Kinder haben oder mit Kindern zu tun haben, was es zu beachten gilt, beim sicheren Umgang mit Waschmitteln und ganz generell für ein kindersicheres Zuhause. Damit so viele Wohnungen und Häuser wie möglich zu einem sicheren Ort für die Kleinsten werden.

Ich bin schon sehr gespannt, was Ihr zu dem Thema berichtet, welche Erfahrungen Ihr selbst schon gemacht habt und welche Rückmeldungen Ihr aus Eurem Umfeld dazu erhaltet.

Liebe Grüße
Eure Melanie

1244 Kommentare

Informieren, diskutieren, ausprobieren.

Kinder entdecken jeden Tag etwas Neues. So schön das ist, so viele Herausforderungen bringt es auch für die Erwachsenen mit, die sich um sie kümmern. Ein wichtiges Thema: Die Sicherheit der Kinder. Damit beschäftigen wir uns in diesem trnd-Projekt. Speziell mit einem kindersicheren Zuhause und ganz konkret mit dem Waschmittel-Umgang.

Gemeinsam mit allen interessierten trnd-Partnern aus Deutschland wollen wir:

  • uns informieren, was es rund um Kindersicherheit in den eigenen vier Wänden zu beachten gilt und was beim Umgang mit Waschmittel besonders wichtig ist,
  • uns austauschen, welche Erfahrungen wir selbst gemacht haben und
  • der Marke Ariel sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder e.V." Feedback geben.

Im Anschluss werden wir in einem Team aus 5.000 trnd-Partnern das erworbene Wissen in die Tat umsetzen: das eigene Zuhause kindersicher machen, die Ariel 3in1 Pods ausprobieren und kindersicher verstauen.

315 Kommentare